Lenovo zeigt USB-Festplatte mit Hardwareverschlüsselung

PIN-Code-Eingabe erfolgt über Ziffernblock

Lenovo hat eine externe Festplatte vorgestellt, die Daten per Hardwareverschlüsselung chiffriert. Die Authentifizierung erfolgt durch die Eingabe eines Zahlencodes. Dafür verfügt die Festplatte über einen Ziffernblock, der direkt auf dem Gehäuse der „USB Portable Secure Hard Drive“ sitzt. Zugriff auf die gespeicherten Daten erhält also nur der Anwender, der den PIN-Code kennt.

Die externe Festplatte ist mit Speicherkapazitäten von 160 und 320 GByte erhältlich. Das Laufwerk verfügt über die Abmessungen von 7,6 mal 12,7 mal 2,5 Zentimeter und eignet sich somit für den mobilen Einsatz. Die Verschlüsselung der Daten erfolgt nach dem 128-Bit-AES-Standard im Hintergrund – laut Lenovo „in Echtzeit“.

Die mitgelieferte Konfigurationssoftware ermöglicht es, bis zu zehn Nutzer sowie einen Administrator zu registrieren. Die Stromversorgung erfolgt über die USB-Verbindung.

Die „USB Portable Secure Hard Drive“ ist in den USA ab sofort erhältlich. Das 160-GByte-Modell kostet 179 Dollar, der Preis für die 320-GByte-HDD beträgt 219 Dollar. Die Festplatten werden auch in Europa erhältlich sein, doch Preis und termin stehen noch nicht fest.

Lenovo


Zugriff auf verschlüsselte Daten ist nur durch die PIN-Eingabe möglich (Foto: Lenovo).

Themenseiten: Hardware, Lenovo, USB

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Lenovo zeigt USB-Festplatte mit Hardwareverschlüsselung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *