Postbank macht Online-Banking sicherer

Session-Cookies sollen Kunden zweifelsfrei identifizieren

Die Postbank hat ihre Sicherheitstandards für Online-Banking verbessert. Bisher haben die Postbank-Server nur eine Identifikationsnummer vergeben, die in der Adresszeile jeder Webseite enthalten ist (Session-ID). Ab sofort kommt mit dem „Session-Cookie“ noch eine weiteres Merkmal hinzu, das den Kunden mit seinem Browser zweifelsfrei identifiziert. Die Kombination aus beiden Techniken soll verhindern, dass ein Unbefugter nur mit der URL (Adresszeile der Bankingseite mit Session-ID) ein Online-Konto einsehen kann.

Session-Cookies werden nach der Eingabe von Kontonummer und Online-PIN vom Bank-Rechner an den Browser gesandt. Dort verbleiben sie im Zwischenspeicher und werden nicht dauerhaft auf die Festplatte geschrieben. Ihre Gültigkeit erlischt automatisch mit dem Beenden der Online-Banking-Sitzung. Anders als bei dauerhaften Cookies können keine personenbezogenen Daten gespeichert oder ausgewertet werden.

Falls ein Kunde die Annahme von Cookies in seinem Browser deaktiviert hat, warnt ihn die Postbank bei jedem Log-in. Verzichtet er weiterhin darauf, kann er sein Konto zwar online führen, muss aber eine höhere Sorgfalt bei der Sicherheit beachten. Beispielsweise darf er keine Quittungsseiten aus dem Online-Banking an Dritte senden.

Die Einführung von Session-Cookies gehört zu einem umfangreichen Sicherheitspaket, das die Postbank gegen Online-Missbrauch umsetzt. Dazu zählen eine mobile Transaktionsnummer (mTAN), ein Auftragslimit, erweiterte Webseitenzertifikate (Extended-Validated-SSL-Zertifikate) und digitale Signierung von Postbank-E-Mails.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Postbank macht Online-Banking sicherer

Kommentar hinzufügen
  • Am 18. November 2008 um 17:31 von Paul

    OnlineBanking
    Wär mal einen Artikel wert, verschiedene Banken nach Ihrem Onlinebanking aufzulisten und zu vergleichen.
    Also bei der Dresdner kann man die Zeit in der Überweisungen getätigt werden eingrenzen, man kann den Betrag eingrenzen, man kann Auslandsüberweisungen komplett verbieten.
    Wäre interessant hier eine übersichtliche Aufstellung zu erhalten was welche Bank anbietet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *