Umfrage: Das Internet ist Deutschen wichtiger als das Auto

80 Prozent der Bundesbürger kommen nicht ohne Zugang zum Netz aus

80 Prozent der Deutschen können sich ein Leben ohne Internetzugang nicht vorstellen – „nur“ 59 Prozent geben dagegen an, sie könnten nicht ohne Auto auskommen. Damit liegen die Deutschen im europäischen Trend: 77 Prozent der Europäer betrachten das Internet als ein Muss, für 54 Prozent ist das Auto wichtiger.

Zu diesen Ergebnissen gelangte eine Online-Umfrage unter 1000 Deutschen, die AMD gemeinsam mit dem Forschungsinstitut YouGov durchgeführt hat. Die „AMD European Connectivity Studie“ zeigt unter anderem auf, wie sich der Umgang mit Computern geändert hat, welche Kriterien für die Deutschen beim Kauf die wichtigsten sind und welche Trends sich in Sachen Computer- und Internetnutzung abzeichnen.

Vor allem der Hunger nach Content treibt die Deutschen ins Internet – sie nutzen ihren Computer am liebsten für Multimedia-Aktivitäten. So gaben zum Beispiel 80 Prozent der Befragten an, schon einmal digitale Fotos ins Internet geladen zu haben. 74 Prozent schauen Videos bei YouTube oder vergleichbaren Websites. Außerdem verwenden fast alle Bundesbürger zwischen 18 und 24 Jahren ihren Computer zum Spielen.

Auch die Bundesländer unterscheiden sich in puncto Internetnutzung: Während die Bayern zu den Shopaholics zählen – 56 Prozent shoppen online in der Weihnachtszeit -, sind die Nordrhein-Westfalen die reinlichsten Bundesbürger: die Waschmaschine (83 Prozent) ist ihnen noch wichtiger als das Internet (78 Prozent).

Beim Kauf eines neuen Notebooks sind für die Deutschen Leistung, Akkulaufzeit und Preis die wichtigsten Kriterien. Die Studie ergab, dass den Männern dabei die Leistung etwas wichtiger ist als den Frauen (86 Prozent zu 83 Prozent). Für 76 Prozent der Männer ist eine möglichst lange Akkulaufzeit das Schlüsselkriterium. Das Aussehen der Notebooks ist hingegen für Frauen wichtiger als für Männer (19 Prozent zu 12 Prozent). 43 Prozent der Frauen achten zudem beim Kauf auf das Gewicht der mobilen Computer, mit 3 Prozent Unterschied etwas mehr als Männer.

57 Prozent der 18- bis 24-Jährigen würden beim nächsten Computerkauf lieber ein Notebook wählen. Nur 22 Prozent würden sich noch für einen Desktop entscheiden. Die über 55-Jährigen bevorzugen weiterhin Desktops. Auf die Frage, was ein Notebook in Zukunft idealerweise können sollte, wünschten sich 34 Prozent den Versand von Sprachnachrichten per E-Mail. 22 Prozent der Männer hoffen darauf, dass ihnen ihr Notebook bei der Organisation ihres Soziallebens helfen wird, 12 Prozent der Frauen wünschen sich einen Bekleidungstipp von ihrem Gerät (Anteil der Männer: 5 Prozent).

Themenseiten: AMD, Internet, Notebook, Telekommunikation, YouTube

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Umfrage: Das Internet ist Deutschen wichtiger als das Auto

Kommentar hinzufügen
  • Am 18. November 2008 um 13:22 von Chris

    Traue keiner Statistik…
    Ich mache eine Umfrage über das Internet, wie wichtig das Internet ist.
    Die Leute die gar kein Internet haben und es dann wohl auch nicht brauchen werden direkt aus der Umfrage ausgeschlossen.
    So kann man auch gewünschte Ergebnisse bekommen.

    • Am 18. November 2008 um 22:18 von Felix

      AW: Traue keiner Statistik…
      Die Umfrage ist zwar etwas übertrieben, jedoch sollte man bedenken, dass das Internet aus der heutigen Sicht nicht mehr wegzudenken ist.
      Privat für Unterhaltung, Nachrichten, Wetter,…
      In Unternehmen um Daten zwischen Standorten, Außendienst, Kunden, Zulieferern,…

      Internet ist nicht mehr wegzudenken. Die Mobilität durch Auto und LKW jedoch genausowenig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *