VMware plant Virtualisierungsplattform für Smartphones

MVP soll Entwicklung beschleunigen und Nutzung zweier virtueller Maschinen parallel ermöglichen

VMWare hat eine „Mobile Virtualization Platform“ (MVP) für Smartphones angekündigt. Dies soll unter anderem Geräteherstellern helfen, ihre Entwicklungszeit zu verkürzen.

MVP entkoppelt Anwendungen und Daten von der Hardware. Da es möglich sein wird, zwei isolierte virtuelle Maschinen laufen zu lassen, sollen Smartphone-Nutzer mehrere unterschiedliche Profile beispielsweise für Privat- und Geschäftsnutzung auf einem Gerät verwalten können. Darüber hinaus will VMware mit seiner Lösung die Möglichkeit bieten, DRM-Services oder Authentifizierung in abgesicherten virtuellen Maschinen laufen zu lassen.

VMWares Virtualisierungsplattform für Smartphones basiert auf Technologien des französischen Unternehmens Trango Virtual Processors, das VMware im Oktober 2008 akquiriert hatte. Wann MVP zur Marktreife gelangen wird, hat VMware noch nicht bekannt gegeben.

Themenseiten: Handy, Mobil, Mobile, Telekommunikation, VMware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu VMware plant Virtualisierungsplattform für Smartphones

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *