US-Händler listen Intels Core-i7-Prozessoren

Modelle i7-920, i7-940 und i7-965 sind jedoch noch nicht lieferbar

Rund eine Woche vor dem geplanten Verkaufsstart haben einige Online-Händler in den USA begonnen, Intels neue Core-i7-Prozessoren in ihr Sortiment aufzunehmen. Die Händler listen die Modelle i7-920, i7-940 und i7-965 Extreme, die vorbestellt, aber noch nicht geliefert werden können.

Die Preise der Prozessoren liegen derzeit noch über den erwarteten Listenpreisen von Intel. Während für den auf 2,66 GHz getakteten i7-920 ein Preis von 285 Dollar prognostiziert wird, verlangen PC Connection 334 Dollar und PC Mall 384 Dollar für den günstigsten Nehalem-Prozessor. Das High-End-Modell der Extreme-Serie, der auf 3,2 GHz getaktete i7-965, soll bei Intel unter 1000 Dollar kosten. Mehrere Online-Shops nennen Preise zwischen 1000 und 1300 Dollar für die CPU.

Auch in Deutschland liefern Preissuchmaschinen erste Ergebnisse für die neuen Intel-Prozessoren. Der i7-920 kostet demnach hierzulande ab 289 Euro, der i7-940 ab 559 Euro und für den i7-965 Extreme verlangen die Händler mindestens 989 Euro. Als Lieferzeit nennen viele Anbieter einen Zeitraum von ein bis zehn Tagen.

Themenseiten: Hardware, Intel, Nehalem, Prozessoren

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu US-Händler listen Intels Core-i7-Prozessoren

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *