EU-Verband erwägt angeblich dritte Videospielemesse

Konkurrenzveranstaltung zur Games Convention und Gamescom könnte frühestens 2010 starten

Den rivalisierenden Videospielemessen Games Convention in Leipzig und Gamescom in Köln droht offenbar neue Konkurrenz. Wie Financial Times Deutschland berichtet, sprechen sich führende europäische Videospielunternehmen für eine dritte Leistungsschau aus, die stark auf Gesamteuropa ausgerichtet ist.

„Es gibt solche Bestrebungen. Das Thema wird jetzt vom europäischen Verband aufgegriffen“, sagte ein europäischer Topmanager unter Verweis auf die Interactive Software Federation of Europe (ISFE) mit Sitz in Brüssel. Allerdings sei eine derartige Veranstaltung frühestens im Jahr 2010 denkbar.

Nächstes Jahr werden erstmals sowohl Games Convention als auch Gamescom stattfinden. Ursprünglich wollte der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) die von ihm unterstützte und inzwischen zur größten europäischen Veranstaltung für Computerspiele avancierte Games Convention komplett nach Köln verlegen. Da die Messe Leipzig den Namen aber nicht freigeben wollte, wird die vom BIU und der Messe Köln organisierte Veranstaltung vom 9. bis 13. September 2009 unter dem Namen Gamescom stattfinden.

Themenseiten: Business, Messen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu EU-Verband erwägt angeblich dritte Videospielemesse

Kommentar hinzufügen
  • Am 11. November 2008 um 9:51 von Oliver Moritz

    Gamescom Termin
    Der Termin der Games-Messe gamescom wurde mittlerweile vom BIU nach vorne verlegt. Die Messe findet nun parallel zur Games Convention statt, also Ende August.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *