Lenovo verzeichnet drastischen Gewinnrückgang

Umsatz des PC-Herstellers liegt mit 4,3 Milliarden Dollar etwa auf Vorjahresniveau

Lenovo hat im zweiten Quartal des Fiskaljahres 2009 (bis 30. September) einen Gewinneinbruch von 78 Prozent auf 23,4 Millionen Dollar hinnehmen müssen. Das geht aus den heute veröffentlichten Quartalszahlen des chinesischen PC-Herstellers hervor. Analysten hatten mit einem geringeren Gewinnrückgang auf 91,8 Millionen Dollar gerechnet.

Der Umsatz lag im zweiten Geschäftsquartal 2009 mit 4,326 Milliarden Dollar in etwa auf Vorjahresniveau (plus 0,4 Prozent). Das EBITDA sank ohne Berücksichtigung von Restrukturierungskosten im Jahresvergleich um knapp 49 Prozent von 210 auf 107 Millionen Dollar.

„Aufgrund der schwierigen Weltwirtschaftslage und Defiziten bei der Durchführung unseres strategischen Plans haben sich unsere Erwartungen für das zweite Quartal nicht erfüllt“, sagte Lenovo-Vorstand Yang Yuanqing. Das Unternehmen wolle künftig seine operative Struktur optimieren, um effizienter zu arbeiten und Kosten einzusparen. Dabei konzentriere man sich vor allem auf aufstrebende Märkte und auf den Verbrauchersektor.

Den größten Anteil am Gesamtumsatz hatte der Bereich Notebooks mit 60 Prozent. Im zweiten Quartal 2009 setzte Lenovo 21 Prozent mehr Laptops ab als im Vorjahr. Die PC-Verkäufe gingen hingegen um drei Prozent zurück und machten rund 38 Prozent des Gesamtumsatzes aus.

Themenseiten: Business, Lenovo, Quartalszahlen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Lenovo verzeichnet drastischen Gewinnrückgang

Kommentar hinzufügen
  • Am 25. November 2008 um 16:07 von Ronald Arnold

    Lenovo verzeichnet drastischen Gewinnrückgang
    Kein Wunder. Der Service und Support laesst nach. In den USA gekauften hochpreisigen Thinkpad Geräten wird die Garantie hier in Deutschland nachträglich entzogen bzw. aufgehoben. Fazit: Alternativen suchen (Dell, HP)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *