Apple ist zweitgrößter Smartphone-Hersteller

iPhone erreicht im dritten Quartal einen Marktanteil von 17,3 Prozent

Apple ist im dritten Quartal 2008 zum zweitgrößten Smartphone-Hersteller der Welt aufgestiegen, hinter Nokia und vor Research in Motion (RIM). Dies besagen Zahlen, die die Marktforscher von Canalys veröffentlicht haben. Demnach hat Apple im letzten Vierteljahr 6,899 Millionen iPhones ausgeliefert und einen Marktanteil von 17,3 Prozent erreicht. Nokias Marktanteil sank von 51,4 Prozent im Vorjahr auf jetzt 38,9 Prozent.

Ein ähnliches Bild ergibt sich auch bei den Smartphone-Betriebssystemen. Hier führt Symbian mit einem Marktanteil von 46,6 Prozent vor Mac OS (17,3 Prozent), Blackberry-OS (15,2 Prozent) und Windows Mobile (13,6 Prozent). Insgesamt wurden laut Canalys im dritten Quartal 2008 28 Prozent mehr Smartphones verkauft als im dritten Vierteljahr 2007.

Auch eine aktuelle Umfrage von J.D. Power bestätigt den Erfolg des iPhone. Eine zwischen August und September durchgeführte Befragung unter 1400 Geschäftsleuten bescheinigt dem Apple-Handy mit 778 von 1000 möglichen Punkten die größte Kundenzufriedenheit. Bewertet wurden in der Studie die Kriterien Bedienung, Betriebsystem, Design, Funktionen und Akkulaufzeit.

Research in Motion ereichte mit seinen Blackberrys 703 Punkte und damit das zweitbeste Ergebnis vor Samsung mit 701 Punkten. Unter dem von J.D. Power ermittelten Branchendurchschnitt von 681 Punkten liegen HTC (676 Punkte),Motorola (659 Punkte) und Palm (644 Punkte).

Themenseiten: Apple, HTC, Handy, Hardware, Microsoft, Mobile, Motorola, Nokia, Palm, Research In Motion, Samsung, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

6 Kommentare zu Apple ist zweitgrößter Smartphone-Hersteller

Kommentar hinzufügen
  • Am 7. November 2008 um 14:39 von CPP

    Ein gutes Q3/2008 macht noch keinen Marktführer
    Sicher, Apple hat gut Verkauft in Q3/2008. Aber – für Q4 und nachfolgend sieht es massiv schlechter aus…

    Insofern bitte mehr Langzeit beachten.
    Da klärt sich, ob Apple beständig in diesem Markt bleiben wird.

    • Am 7. November 2008 um 15:07 von Buffi111

      Woher kommt eigentlich Deine Ablehnung gegenüber Fa. Apple?
      Wenn in irgendeinem Artikel Apple vorkommt bist Du immer einer der ersten der rein hackt.
      Selbst wenn es, wie hier eigentlich keinen Grund gibt.
      Irgendwas geht Dir in Verbindung mit Apple tierisch auf den Keks. ;-)
      Die zum Teil echt fanatischen Apple User können es ja nicht sein, denn davon kenne ich genau so viele, wie bekloppte Linux und Windows-User.
      Versteh ich nicht. Dabei hast Du manchmal richtig vernünftige Ansichten.
      Ich kann zum Beispiel Windows überhaupt nicht ab.
      Aber würde nie auf die Idee kommen in jedem Artikel, wo es um MS und Windows geht meine Antihaltung zum Ausdruck zu bringen.

      • Am 7. November 2008 um 17:01 von CPP

        @Buffi111: Keine grundsätzliche Ablehung von Apple
        Hallo Buffi111,

        Ich hege keine grundsätzliche Ablehnung gegen Apple. Ist eine zu beachtende IT-Größe.

        Ich hege allgemein folgende Ablehnung:
        – Blinder Fanatismus und Ausblendung der Realität
        – Lock-In von Usern bzw. selbstherrliche Aktionen von Firmen
        – Falsche oder irreführende Artikel

        In diesem Kontext habe Ich die Firmen Google, Apple und auch MS kritisiert.

        Hier hat mich die "Aufmachung" der Meldung gestört. Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer…
        Apple hat gut in Q3 verkauft, daß habe Ich aufgeführt. Der Punkt ist aber, ob Apple sich dauerhaft im Mobil-Funk Markt vorne wird halten können. Das wird nur die Langzeit-Betrachtung bringen, da die Konkurrenz ebenso hier hineindrängen wird.

        Sollte hier der Eindruck entstanden sein, Ich hege grundsätzlich etwas gegen Apple, so ist das falsch.

    • Am 7. November 2008 um 17:02 von techjunkie

      AW: Ein gutes Q3/2008 macht noch keinen Marktführer
      Nein macht es nicht. Aber gerade Leute wie Du die dem Produkt einen schnellen Tod oder Flop vorhergesagt haben sollten sich mal an die Nase fassen und einsehen dass es ein Erfolg geworden ist. Deswegen musst Du ja kein iPhone kaufen – aber vielleicht mal ein paar leisere Töne anschlagen.

      • Am 7. November 2008 um 17:08 von CPP

        @techjunkie: Passende Antworten
        1. Ich habe Ihnen nicht das "Du" angeboten
        2. Ich habe keinen Tod des iPhone oder von SmartPhones vorhergesagt
        3. Ich habe lediglich auf Marktführerschaft und Langzeitstudie hingewiesen

        Bitte mehr Präzision insgesamt…

      • Am 8. November 2008 um 11:44 von Buffi111

        Jetzt schießt Du aber übers Ziel hinaus…
        Ich bin nun wahrlich nicht immer mit CPP einer Meinung.
        Aber Du unterstellst ihm hier Sachen, die er so nie gesagt hat.
        @CPP
        Das "Du" ist in Foren nun mal gängige Anrede. Nicht so verbissen sehen. ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *