Apple verschiebt Auslieferung des neuen MacBook Air

Unternehmen nennt als neuen Liefertermin den 24. November

Apple hat Kunden, die das neue MacBook Air direkt bei dem Unternehmen bestellt haben, über eine rund dreiwöchige Lieferverzögerung informiert. Dies berichtet der AppleInsider unter Berufung auf eine E-Mail, die der Hersteller an Käufer des mit einer 120 GByte großen SATA-Festplatte ausgestatteten Einstiegsmodells verschickt habe. Statt des 5. November nennt Apple nun als Lieferdatum den 24. November.

Der Computerhersteller entschuldigte sich bei seinen Kunden für die verspätete Lieferung. Apple räumte allen Käufern die Möglichkeit ein, ihren Auftrag jederzeit zu stornieren oder zu ändern.

Ursache der Verzögerung scheint ein Lieferproblem mit der verbauten SATA-Festplatte zu sein. So nennt der Webshop von Apple in Deutschland und in den USA für das teurere Modell mit Solid State Drive eine Lieferzeit von fünf Arbeitstagen, während die günstigere Variante mit herkömmlicher Festplatte erst in 3 Wochen versandfertig sein soll. Wählt man im Shop das billigere Modell aus und ersetzt in der Konfiguration die SATA-Festplatte durch ein Flashlaufwerk, reduziert sich auch für das Einstiegsmodell die Lieferzeit auf fünf Werktage.

Themenseiten: Apple, Hardware, Notebook, macOS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple verschiebt Auslieferung des neuen MacBook Air

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *