LCD-TV-Hersteller richten sich auf Abschwung ein

Samsung führt Markt weiterhin vor Sony und LG an

Die für das kommende Geschäftsjahr prognostizierten Auslieferungszahlen der größten LCD-TV-Hersteller fallen sehr verhalten aus. Wie das Branchenportal Digitimes unter Berufung auf Unternehmenskreise berichtet, führt der koreanische Branchenprimus Samsung mit einer erwarteten Gerätestückzahl zwischen 28 und 29 Millionen LCD-TVs das Markenranking an.

Sony geht von 20 bis 22 Millionen verkauften Einheiten aus, während LG Electronics im nächsten Jahr zwischen 14 und 14,5 Millionen Geräte ausliefern will. Kleinere LCD-TV-Hersteller wie Sharp oder Philips rechnen mit Absatzzahlen von 13 bis 13,5 Millionen beziehungsweise 10 bis 10,5 Millionen Stück.

Branchenfachleute bewerten die vorgelegten Zahlen der Industrie als konservativ. Sie gelten als Reaktion auf die anhaltende Finanzkrise sowie den weltweiten Konjunkturabschwung, der fast überall zu einer Kaufzurückhaltung führt.

Themenseiten: Business, Displays, LG Electronics, Philips, Samsung, Sharp, Sony Europe Limited; Zweigniederlassung Deutschland

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu LCD-TV-Hersteller richten sich auf Abschwung ein

Kommentar hinzufügen
  • Am 7. November 2008 um 1:21 von Gause

    Kein HDTV
    Ich werde doch keinen Fernseher kaufen für dessen Betrieb ich einen Blue-Ray Player brauche, der sehr teuer ist.

    Ich kaufe doch keinen Fernseher, wenn es für das Gerät keine kostenlosen HDTV Sender gibt.

    In 1-2 Jahren vllt. .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *