Mozilla testet Privatsphäre-Modus für Firefox

Testversion Minefield löscht automatisch alle Daten der Browsersitzung

Mozilla hat unter dem Codenamen Minefield ein Vorabversion von Firefox 3.1 zum Download bereitgestellt, die den Privatsphäre-Modus „Private Browsing“ enthält. Im Privatsphäre-Modus löscht Minefield alle Informationen wie Verlauf, Cookies oder Anmeldedaten, sobald die aktive Browsersitzung beendet wird.

Private Browsing kann in der nur in englischer Sprache erhältlichen Testversion über das Tools-Menu aktiviert werden. Minefield schließt dafür die aktuelle Browsersitzung mit allen Tabs und stellt sie wieder her, sobald Private Browsing beendet wird.

Ursprünglich sollte Private Browsing mit Firefox 3.0 eingeführt werden. Nutzer des Mozilla-Browsers können diese Funktion derzeit über Browser-Erweiterungen wie Stealther nachrüsten. Safari, Google Chrome und der Internet Explorer 8 Beta verfügen ebenfalls über einen Privatsphäre-Modus.

Themenseiten: Browser, Firefox, Mozilla, Open Source, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mozilla testet Privatsphäre-Modus für Firefox

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *