Nokia stellt sieben Billig-Handys vor

Geräte sind für Wachstumsmärkte Asien und Afrika - vier kommen auch nach Deutschland

Nokia hat sieben Mobiltelefone vorgestellt, die speziell für Menschen in Wachstumsmärkten entwickelt wurden, darunter Nokias bislang günstigstes Handy mit integriertem Musikplayer. Die neuen mobilen Geräte werden voraussichtlich zwischen 30 und 107 Euro kosten und zum Teil noch im Jahr 2008 erhältlich sein. Vier der Handys sind für den deutschen Markt vorgesehen.

Zu den sieben Mobiltelefonen zählen das Nokia 7100 Supernova, das 5130 XpressMusic, das 2320 Classic, das 2323 Classic, das 2330 Classic, das 1202 und das 1661. Auf den deutschen Markt kommen das Nokia 5130 XpressMusic, das 2330 Classic, das 2323 Classic und das Nokia 1661.

Eine Ergänzung der Supernova-Kollektion soll das Nokia 7100 Supernova bringen. Es bietet ein großes Farbdisplay, E-Mail-Unterstützung, einen Browser, ein UKW-Radio und eine 1,3-Megapixel-Kamera. Zudem unterstützt das Gerät den Nokia-Dienst „Share on Ovi“ und andere Online-Dienste zum Austauschen und Bereitstellen von Fotos. Mit der Auslieferung wird voraussichtlich im vierten Quartal 2008 begonnen. Der Verkaufspreis soll ohne Vertrag inklusive Mehrwertsteuer bei etwa 90 Euro liegen.

Mit speziellen Musiktasten, einem digitalen Musikplayer, UKW-Radio und einer 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse zum Anschließen von Standardkopfhörern ist das 5130 XpressMusic Nokias preisgünstigste Musik-Telefon. Neben einer integrierten 2-Megapixel-Kamera bietet das Handy auch einen Zugriff auf „Share on Ovi“ sowie auf „Mail on Ovi“. Die Auslieferung soll im ersten Quartal 2009 zu einem Verkaufspreis von etwa 107 Euro ohne Vertrag starten.

Die Handys 2320 Classic, 2323 Classic und 2330 Classic unterstützen „Mail on Ovi“ und die „Nokia Life Tools“. Das 2323 Classic bietet darüber hinaus ein UKW-Radio mit Aufnahmefunktion und einen Browser. Das Nokia 2330 Classic ist zudem mit einer Kamera ausgestattet. Die Geräte werden voraussichtlich im zweiten Quartal 2009 ausgeliefert. Der Preis soll ohne Vertrag bei 47 Euro (Nokia 2323 Classic) beziehungsweise 60 Euro (2330 Classic) liegen.

Das speziell für Menschen in ländlichen Gegenden entwickelte Nokia 1202 kostet 30 Euro und bietet Funktionen wie eine Taschenlampe, lange Betriebsdauer, laute Klingeltöne und ein Telefonbuch für bis zu fünf verschiedene Nutzer. Das Nokia 1661 verfügt neben diesen Eigenschaften noch ein Farbdisplay und ein UKW-Radio. Dafür kostet es 36 Euro ohne Mobilfunkvertrag.

Themenseiten: Handy, Mobil, Mobile, Nokia, Personal Tech, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nokia stellt sieben Billig-Handys vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *