Oki stellt fünf Monochrom-Drucker fürs Home-Office vor

Modellvarianten B410, B430 und B440 schaffen bis zu 28 Seiten pro Minute

Oki hat sein Portfolio um die Monochromdruckerserie B400 erweitert, die für den Einsatz im Home-Office oder in kleinen Arbeitsgruppen konzipiert sind. Die fünf Modellvarianten B410d, B410dn, B430d, B430dn und B440dn lösen die B4000-Serie ab.

Alle Geräte verfügen über eine Auto-Duplex-Funktion für beidseitigen Druck, die dn-Versionen bieten zusätzlich eine Netzwerkschnittstelle. Die B410-Modelle nutzen Okis Pro-Q1200-Drucktechnologie mit einer Auflösung von 600 mal 2400 dpi. Die Varianten B430 und B440 schaffen mittels LED-Technik „echte“ 1200 mal 1200 dpi.

Die Neuvorstellungen erreichen eine Ausgabegeschwindigkeit von bis zu 28 DIN-A4-Seiten pro Minute. Die erste Druckseite soll nach 5,5 Sekunden vorliegen. Das maximale monatliche Druckvolumen liegt zwischen 50.000 (B410) und 70.000 Blatt (B430, B440).

Die durchschnittlichen Druckkosten gibt Oki mit mindestens 1,42 Cent pro Seite an. Mit einer Tonerkassette sind laut Hersteller je nach Modell 3500 (B410), 7000 (B430, B440) oder 10.000 Ausdrucke möglich. Ein LCD-Klartextdisplay informiert über Aktivitätsstatus und Einstellungen, die sich mittels eines Bedienfeldes direkt am Drucker ändern lassen.

Alle Varianten verfügen standardmäßig über eine geschlossene Papierkassette mit einem Fassungsvermögen zwischen 250 (B410, B430) und 530 Blatt (B440). Die Modelle B430 und B440 bieten zusätzlich einen Universaleinzug für maximal 50 Blatt. Der Papiervorrat kann beim B410 auf maximal 781 Blatt, beim B430 auf 830 Blatt und beim B440 auf 1100 Blatt erweitert werden.

Die Drucker der B400-Serie sind ab sofort zu Preisen zwischen 213 Euro (B410d) und 570 Euro (B440dn) erhältlich. Oki gewährt auf alle Geräte drei Jahre Garantie, inklusive Vor-Ort-Service am nächsten Tag.

OKI B440dn
Okis B400-Serie druckt bis zu 28 Seiten pro Minute (Bild: Oki).

Themenseiten: Hardware, Oki

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Oki stellt fünf Monochrom-Drucker fürs Home-Office vor

Kommentar hinzufügen
  • Am 5. November 2008 um 15:46 von Thomas Wingenfeld

    Verfügbarkeit im Fachhandel
    Die Verfügbarkeit der neuen Drucker bei Fachhändlern und Systemhäusern kann direkt hier abgerufen werden:
    http://21stmall.zdnet.de/oki/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *