Dell stellt neue Generation seiner Vostro-Desktops vor

Überarbeitete Modelle bieten größere Speicherkapazitäten und mehr Schnittstellen

Dell hat seine für kleine Unternehmen konzipierten Desktop-PCs der Vostro-Reihe einem Redesign unterzogen. Die neuen Vostro-Modelle 220, 220s und 420 kommen mit einem überarbeiteten Gehäuse, einer größeren Speicherkapazität, mehr Schnittstellen und optionalem Blu-ray-Laufwerk.

Die neuen Gehäuse haben eine glänzende Front und mattschwarze Seitenflächen. Die Laufwerksschächte wurden zwecks schnellerem Zugriff optimiert. Die Einbindung ins Netzwerk erfolgt mittels integrierter Gigabit-Ethernet-Schnittstelle.

Die Varianten 220 und 220s bieten nun bis zu 1 TByte Festplattenspeicher, der Vostro 420 bis zu 4 TByte. Letzterer verfügt zudem über zehn USB-Ports, eine E-SATA-Schnittstelle, zwei Monitorausgänge und sieben PCI/PCI-Express-Slots für Erweiterungskarten. Für den Anschluss von älteren Peripheriegeräten stehen auch PS/2- und serielle Schnittstellen zur Verfügung.

Alle Rechner sind mit dem Intel-Chipsatz G45 Express ausgestattet, der aktuelle Zwei- und Vierkern-CPUs für den Sockel 775 sowie DDR2-Speicher mit bis zu 800 MHz und DDR3 mit bis zu 1066 MHz unterstützt. Außerdem enthält er einen integrierten Grafikchip des Typs X4500HD, der unter anderem hochauflösende Videos dekodiert.

Der Slim-Tower Vostro 220s ist ab sofort für 320 Euro erhältlich. Die beiden anderen Neuvorstellungen sollen in den kommenden Wochen verfügbar sein.

Dell Vostro 220s
Den Dell Vostro 220s gibt es ab 320 Euro (Bild: Dell).

Themenseiten: Dell, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dell stellt neue Generation seiner Vostro-Desktops vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *