MySpace und Utopia gründen Initiative zur Nachhaltigkeit

"Meine Welt" unterstützt Hilfsprojekte

Der deutsche Ableger des Social Networks MySpace hat mit „Meine Welt“ eine Nachhaltigkeitsinitiative gestartet. In Kooperation mit Utopia, einem Internetportal für „strategischen Konsum und nachhaltigen Lebensstil“, widmet sich „Meine Welt“ Projekten zugunsten des Umwelt- und Klimaschutzes, für soziale und globale Gerechtigkeit und für eine bessere AIDS-Prävention.

„Wir werden gemeinsam mit MySpace jedes Jahr etwa drei bis vier eigenständige Aktionen starten“, erklärt Utopia-Vorstandsmitglied Meike Gebhard. Über die besucherstarke MySpace-Plattform ließen sich besonders viele junge Menschen erreichen, die sich für Nachhaltigkeit interessierten, so Gebhard.

Zum Start der Plattform rufen die Initiatoren eine Hilfsaktion für Kakaobauern aus Tansania ins Leben. Für jeden MySpace-User, der das Profil von „Meine Welt“ zu seiner Freunde-Sammlung hinzufügt, soll in Tansania ein Baum gepflanzt werden. Dies organisiert für „Meine Welt“ Barry Callebaut, ein Hersteller von Kakao- und Schokoladeprodukten.

Zur Existenzgründung und -sicherung von Bauern im Südwesten von Tansania werden insgesamt 250.000 Kakaobäume sowie bis zu 10.000 Schattenbäume gepflanzt. „Hierdurch wird ein Beitrag zur Verbesserung der wirtschaftlichen und sozialen Lebensbedingungen von über 3000 Kakaobauern in der Provinz Mbeya geleistet“, teilt Utopia mit.

Themenseiten: Internet, Myspace, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MySpace und Utopia gründen Initiative zur Nachhaltigkeit

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *