Es gab lange kaum Multifunktions-Laserdrucker auf dem Markt, was in erster Linie daran liegt, dass die Druckqualität von Fotos und Scans bei Tintenstrahldruckern weitaus besser ist. Zuletzt erschienen aber doch einige Multifunktions-Laserdrucker, und die Hersteller geben an, dass Laserdrucker hinsichtlich der Druckqualität mit Tintenstrahldrucker mithalten könnten, gleichzeitig aber schneller seien. Was den Brother MFC-7440N anbelangt, so ist Letzteres sicherlich zutreffend, aber hinsichtlich der Druckqualität könnte er mehr bieten.

Er hat alles, was einen Multifunktionsdrucker ausmacht: Fax-Funktion mit nur einer Taste, optische Zeichenerkennung beim Scannen, individuell konfigurierbare Voreinstellungen und einen Kopierer mit automatischem Papiereinzug. Und dennoch ist zum Ausdrucken von Präsentationen und Farbscans ein Tintenstrahl-Multifunktionsgerät einfach besser geeignet.

Ausstattung

Der Brother MFC-7440N soll in den verschiedensten Umgebungen eingesetzt werden können, unter anderem im Homeoffice und am Arbeitsplatz. Design und Ästhetik sind allerdings verbesserungsfähig. Vom schlichten matt-grauen Gehäuse bis hin zu den gummierten Bedientasten hat dieser Drucker einfach nichts, was ihn von einem langweiligen Standard-Bürodrucker unterscheidet. Andere Hersteller statten ihre Geräte mit einer speziellen Note oder einem einzigartigen Design aus, um sich von der Masse abzuheben, doch der MFC-7440N macht den Anschein, als hätte er sich vom Apple IIe ein paar Styling-Tipps geholt. Abgesehen vom Äußeren fällt das Gerät mit Abmessungen von 30,4 mal 42,8 mal 39,6 Zentimeter recht kompakt aus und wiegt 11,1 Kilo.

In den automatischen Dokumenteneinzug an der Oberseite passen 35 Seiten, die als Scan-, Kopier- oder Faxvorlage dienen können. Wie bei den meisten Laserdruckern fasst die Papierkassette 250 Blatt Papier bis zu einem Format von maximal 21,6 mal 35,6 Zentimeter (Legal-Format). Gleich oberhalb dieser Papierkassette befindet sich die manuelle Papierzufuhr, um Etiketten, Umschläge und andere Formulare und Bögen zu bedrucken. Das integrierte Papierausgabefach sitzt oberhalb der Kassette für die Papierzufuhr und ist leicht im Gerät versenkt. Da es sich nicht herausziehen lässt, kann es bei der Entnahme der Ausdrucke teilweise recht eng werden. Im Laufe der Geschwindigkeits- und Qualitätstests kam es in diesem winzigen Ausgabeschlitz immer wieder zu Papierstaus.

Zum schmalen Bedienfeld auf der Oberseite des Druckers gehören auch ein kleines zweizeiliges LCD-Display sowie einige gummierte Tasten zur Menünavigation, Schnellstarttasten, ein Einstellrad sowie vier Direktwahltasten für das Faxgerät. Die LCD-Anzeige hat keine Hintergrundbeleuchtung, daher ist sie in dunklerer Umgebung sehr schwer zu erkennen. Um weiteren Platz zu sparen, wurde noch eine Shift-Taste untergebracht, die vier zusätzliche Kurzwahltasten für das Faxgerät ermöglicht. Neben den Tasten für das Faxgerät gibt es für jede Gerätefunktion ein paar separate Tasten, darunter Telefon, Auflösung und Wahlwiederholung für das Fax, Vergrößern und Verkleinern für den Kopierer sowie eine Tasten für sicheres Drucken und Druckabbruch. Mit der Taste für sicheres Drucken kann man ganz einfach auf die im Speicher hinterlegten Daten zugreifen, indem man ein zuvor hinterlegtes vierstelliges Passwort eingibt.

Im Lieferumfang des MFC-7440N ist eine Tonerkartusche inbegriffen, der für etwa 1000 Seiten ausreicht. Brother verkauft für etwa 50 Euro einen Standard-Ersatztoner für bis zu 1500 Seiten sowie eine weitere ergiebigere Version für 2600 Seiten zum Preis von 65 Euro. Mit etwa 3 Cent pro Seite sind die Druckkosten im Vergleich zu anderen Standard-Laserdruckern recht niedrig, doch bei reinen Laserdruckern ohne Zusatzfunktionen kommt man mit etwa 2 Cent pro Seite noch günstiger weg. Wie dem auch sei, der Preis pro Seite bei diesem Gerät von Brother ist für kleine bis mittelgroße Betriebe durchaus angemessen.

Neben dem herkömmlichen USB-Anschlusskabel hat man bei diesem Gerät zusätzlich die Möglichkeit, mehrere Benutzer über die integrierte 10/100-Base-TX-Schnittstelle mit dem Drucker zu verbinden. Außerdem verfügt der Drucker über einen 32 MByte großen Speicher zur direkten Datenablage. Allerdings bieten einige andere Drucker dieser Preiskategorie die doppelte Speicherkapazität.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Schnelles Laser-Kombigerät: Brother MFC-7440N

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *