PureSilicon bringt SSD mit Hardware-Verschlüsselung

Renegade Series besteht Härtetests der US-Army

PureSilicon hat eine Serie flashbasierter Solid State Disks (SSD) mit Kapazitäten von bis zu 128 GByte vorgestellt. Die Renegade Series ist ab dem ersten Quartal 2009 verfügbar.

Die SSDs von PureSilicon kommen mit einer hardwaregestützten 256-Bit-AES-Verschlüsselung, die nach dem US-amerikanischen Federal Information Processing Standard (FIPS) zertifiziert ist. Laut Hersteller bleibt die Performance des Speichermediums davon unbeeinflusst.

Auch gegen extreme Temperaturen, Stöße und Vibrationen ist der nach dem militärischen Standard der US-Army MIL-STD-810 zertifizierte Speicher gewappnet. Die Gehäuse der Renegade-Serie sind aus einem Stück Aluminium gefräst.

Themenseiten: Hardware, SSD, pureSilicon

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu PureSilicon bringt SSD mit Hardware-Verschlüsselung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *