Logitech kauft SightSpeed für 30 Millionen Dollar

Auf SIP spezialisiertes Unternehmen soll Videokommunikationssparte erweitern

Logitech hat das kalifornische Unternehmen SightSpeed für rund 30 Millionen Dollar gekauft. Die Übernahme soll Anfang November rechtskräftig werden und unterliegt den üblichen Abschlussbedingungen.

Der 2001 gegründete Dienstleister für Internet-Videokommunikation beschäftigt 25 Angestellte. SightSpeed ist auf SIP-basierte Anwendungen spezialisiert und soll nun bei Logitech plattformübergreifende Videokommunikationsservices entwickeln.

SIP steht für Session Initiation Protocol. Es dient dem Aufbau, der Steuerung und dem Abbau einer Kommunikationssitzung zwischen zwei oder mehr Teilnehmern und ermöglicht beispielsweise Internet-Telefonie zwischen Netzen unterschiedlicher Anbieter.

Die Akquirierung soll keinen großen Einfluss auf die Ergebnisse des laufenden Fiskaljahres haben.

Themenseiten: Business, Logitech, Sightspeed, VoIP, Übernahmen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Logitech kauft SightSpeed für 30 Millionen Dollar

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *