Infineon treibt Stellenabbau zügig voran

Unternehmen zahlt freiwillig ausscheidenden Angestellten hohe Abfindungen

Um den geplanten Abbau von 2000 Arbeitsplätzen möglichst schnell abschließen zu können, hat Infineon Mitarbeitern, die das Unternehmen freiwillig verlassen, höhere Abfindungen zugesichert. Das berichtet die Welt Online. Bis Ende September hätten sich bereits 600 Angestellte einverstanden erklärt, ihren Arbeitsplatz zu räumen. Arbeitnehmervertreter zeigten sich über die hohe Zustimmung überrascht, so der Bericht.

Ein Sprecher des Unternehmens wollte sich bis dato nicht zu dem Abfindungsangebot äußern. Infineon werde den Job-Abbau bis Ende des Jahres abwickeln und anschließend Stellung beziehen.

Der Vorstandsvorsitzende Peter Bauer hatte im Juli angekündigt, in Deutschland 2000 Stellen streichen zu wollen. Betroffen sind vor allem die Standorte Dresden, München und Regensburg.

Themenseiten: Business, Infineon, Mittelstand

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Infineon treibt Stellenabbau zügig voran

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *