Mobilfunkgeschäft treibt Verizons Nettogewinn nach oben

Erlöse steigen um 4,1 Prozent auf 1,27 Milliarden Dollar

Als Folge eines wachsenden Mobilfunkgeschäfts hat Verizon Communications im dritten Quartal 2008 einen um 31 Prozent höheren Nettogewinn erwirtschaftet als im Vorjahr. Die Erlöse stiegen von 1,27 Milliarden Dollar oder 44 Cent pro Aktie auf 1,67 Milliarden Dollar oder 59 Cent pro Aktie. Der Umsatz belief sich auf 24,75 Milliarden Dollar, was einem Plus von 4,1 Prozent entspricht.

Nach Angaben des Unternehmens verfügt der Geschäftsbereich Verizon Wireless über 70,8 Millionen Kunden in den USA, 5,3 Prozent mehr als im Vorjahr. Insgesamt konnte der Mobilfunkprovider 2,1 Millionen Neukunden gewinnen. Der Umsatz der Mobilfunksparte stieg um 12,5 Prozent auf 12,7 Milliarden Dollar.

Bei den kabelgebundenen Diensten konnte Verizon nicht zulegen. Die Einnahmen in diesem Bereich sanken, trotz einem Zuwachs von 45 Prozent bei Kabelfernseh- und Breitbandinternetanschlüssen, um 1,7 Prozent gegenüber dem dritten Vierteljahr 2007 auf 12,2 Milliarden Dollar.

Themenseiten: Business, Mittelstand, Quartalszahlen, Verizon

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mobilfunkgeschäft treibt Verizons Nettogewinn nach oben

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *