Markt für Grafikkarten wächst überdurchschnittlich

Marktforscher registrieren größtes Quartalswachstum seit sechs Jahren

Der Markt für Grafikkarten ist im dritten Quartal gegenüber dem Vorjahr um 22,5 Prozent auf 111 Millionen verkaufte Grafikchips angewachsen. Nach Auskunft von John Peddie Research ist das der höchste Anstieg in einem dritten Quartal seit sechs Jahren.

Der Markt für Desktop-GPUs ist im letzten Vierteljahr um 4,7 Prozent gewachsen. Größter Anbieter bleibt Intel mit einem Marktanteil von 43,9 Prozent, gefolgt von Nvidia mit 32,6 Prozent und AMD mit 20,3 Prozent.

Der Studie zufolge wurden zwischen Juli und September 44,4 Prozent aller Grafikchips in Notebooks verbaut. Im Vergleich zum zweiten Quartal 2008 stieg der Anteil um 40 Prozent. Während Intel und AMD jeweils mehr Grafikchips für Notebooks absetzen konnten als im Vorjahr, sank Nvidias Anteil von 26,2 Prozent im vierten Quartal 2007 auf 21,8 Prozent im dritten Quartal 2008.

Themenseiten: AMD, Grafikchips, Hardware, Intel, Marktforschung, Nvidia, Studie

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Markt für Grafikkarten wächst überdurchschnittlich

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *