Release Candidate von Ubuntu 8.10 veröffentlicht

Vorabversion enthält neuen Linux-Kernel und Gnome 2.24

Canonical hat den ersten Release Candidate von Ubuntu 8.10 veröffentlicht. Die Vorabversion enthält neben einem aktualisierten Linux-Kernel mit der Versionsnummer 2.6.27 auch die neueste Version 2.24 des Gnome-Desktops. Weitere Neuerungen sind ein verschlüsselter persönlicher Ordner und ein eingeschränktes Benutzerkonto für Gäste.

Nutzer älterer Nvidia-Grafikkarten sollten sich den Umstieg auf Ubuntu 8.10 genau überlegen. Da die neue, in Ubuntu 8.10 enthaltene Version 7.4 des X-Servers X.org nicht mehr zu den in Ubuntu 8.04 verwendeten Nvidia-Treibern kompatibel ist, werden diese durch freie Nvidia-Treiber ersetzt, die keine 3D-Beschleunigung bieten. Betroffen davon sind Grafikkarten der Baureihen TNT, TNT2, TNT Ultra, GeForce, GeForce2, GeForce3 und GeForce4.

Neben dem Release Candidate von Ubuntu 8.10 stehen auch die Varianten Kubuntu 8.10 (mit KDE-Desktop) und Xubuntu 8.10 (mit Xfce-Desktop) zum Download bereit. Die finale Version von Ubuntu 8.10 soll am 30. Oktober fertig gestellt werden.

Themenseiten: Betriebssystem, Canonical, Linux, Open Source, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Release Candidate von Ubuntu 8.10 veröffentlicht

Kommentar hinzufügen
  • Am 25. Oktober 2008 um 14:29 von McLoude

    Da geht wohl wieder eine Distribution am Endnutzer vorbei!
    Ist schon schade, Ubuntu war noch mit eines der Distributionen, die Multimedia-Unterstützung groß geschrieben hatten und den Endverbrauer ansprechen wollten.

    Leider geht das aber ohne 3D-Unterstützung nicht, habe die 8.04 ausprobiert und hatte als "Semi-Profi" nur Probleme. Statt bekannte Probleme zu lösen (Unterstützung WLAN-Sticks etc.) wird der Anwender mit neuen Techniken konfrontiert, die seine Hardware auf Steinzeit-Niveau degradiert.

    Schade!

    Und was ist eigentlich mit der angeblichen Desigverbesserung?

    Wahr wohl nix.
    Gruß

    • Am 26. Oktober 2008 um 20:18 von Ubuntu - User

      AW: Da geht wohl wieder eine Distribution am Endnutzer vorbei!
      Halbwissen trifft auf Computer.

      *SCNR*

    • Am 27. Oktober 2008 um 19:38 von blift

      AW: Da geht wohl wieder eine Distribution am Endnutzer vorbei!
      Dein WLAN Problem hat nichts mit Ubuntu zutun sondern eher der Linuxkernel, aber egal. Trotzdem unglaubwürdig, da gerade der 2.6.27 im Bezug WLAN sich stark verbessert hat. Zum Desing: Wenns dir nicht passt –> gnome-look.org oder einfach selber handanlegen ;) 3D unterstüztung ohne compiz läuft 1a und mit 1 Klick realisiert zumindest bei Nvidia (Haken setzten bei Hardware-Treiber). Spiel seit 8 Stunden WoW. Und zum Multimedia muss ich auch nix sagen oder? Weil wenn was fehlt meldet sich Ubuntu autoatisch und zieht die gstreamer pakete automatisch herrunter. Einfacher gehts wohl kaum noch, aber immernoch für einige zu viel anscheind :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *