Western Digital steigert Nettogewinn um 206 Prozent

Im Vergleich zum Vorjahr 10 Millionen Festplatten mehr ausgeliefert

Western Digital hat die Erwartungen der Wall Street mit einem Reingewinn von 93 Cent pro Aktie um 12 Cent übertroffen. Verglichen mit demselben Zeitraum des Vorjahres konnte das Unternehmen seinen Nettogewinn um 206 Prozent auf 211 Millionen Dollar steigern. Der Umsatz liegt mit 2,1 Milliarden Dollar 19 Prozent über dem Wert des ersten Quartals des Fiskaljahres 2008.

Der Hersteller hat im Ende September abgelaufenen Quartal mit 39,4 Millionen Festplatten 10 Millionen Speichermedien mehr verkauft als im Jahr zuvor. So kann Western Digital mit 14,6 Millionen ausgelieferten 2,5-Zoll-HDDs für Notebooks und gebrandete Produkte wie die WD-My-Passport-Serie ein Plus von 25 Prozent verzeichnen.

Neue Produkte von Western Digital im letzten Quartal waren unter anderem die 2,5-Zoll-Festplatten WD Scorpio Blue mit Kapazitäten von 400 und 500 GByte, die 500 GByte fassende WD-My-Passport-Serie und die netzwerkfähigen WD-ShareSpace-Speichermedien mit bis zu 4 TByte Speicherplatz. Ebenfalls eingeführt wurde die zweite Generation der WD-Caviar-Green-HDDs, die bereits für 15 Prozent des Gesamtumsatzes mit 3,5-Zoll-Festplatten verantwortlich ist.

Mit seiner positiven Quartalsbilanz widersetzt sich Western Digital dem negativen Trend der Branche. Konkurrent Seagate hingegen verzeichnet sinkenden Umsatz und Gewinn. Auch Fujitsu fährt derzeit mit der Herstellung und dem Verkauf von HDDs keine
Gewinne ein.

Themenseiten: Business, Quartalszahlen, Western Digital

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Western Digital steigert Nettogewinn um 206 Prozent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *