Gewinn von Seagate schrumpft auf 60 Millionen Dollar

Hersteller hat eine Million Festplatten mehr ausgeliefert als im Vorjahr

Seagate hat die Zahlen für das erste Quartal des Fiskaljahres 2009 bekannt gegeben. Das Unternehmen hat 3,03 Milliarden Dollar umgesetzt, der Nettogewinn beläuft sich auf 60 Millionen Dollar. Das entspricht 12 Cent pro Aktie unter Berücksichtigung der Wandel- und Umtauschrechte. Im selben Quartal des vergangenen Jahres hatte der Umsatz 3,3 Milliarden, der Nettogewinn 355 Millionen Dollar betragen.

Im Nettogewinn sind Ausgaben für immaterielle Werte und Akquisitionen in Höhe von etwa 20 Millionen Dollar sowie für Restrukturierungen in Höhe von 51 Millionen Dollar enthalten. Der Hersteller hat im vergangenen Quartal 48 Millionen Festplatten ausgeliefert, rund eine Million mehr als zum gleichen Zeitpunkt im Vorjahr.

Für das nächste Quartal rechnet Seagate mit einem Umsatz von 2,85 bis 3,05 Milliarden Dollar. Der Ausblick enthält bereits 20 Millionen Dollar für immaterielle Werte und Übernahmen, 7 Millionen Dollar für Restrukturierungsausgaben sowie 7 Millionen Dollar für Sonderabschreibungen im Zusammenhang mit der geplanten Schließung der Forschungs- und Entwicklungsanlage in Pittsburgh. Der Nettogewinn wird auf rund 34 Millionen Dollar und 12 bis 16 Cent pro Aktie geschätzt.

Seagate will bis 21. November seine übliche vierteljährliche Dividende an alle Aktionäre ausschütten, die am 7. November registriert sind.

Themenseiten: Business, Quartalszahlen, Seagate

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Gewinn von Seagate schrumpft auf 60 Millionen Dollar

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *