Motorola kündigt Luxus-Handy Aura an

Gerät kommt im Edelstahlgehäuse und mit rundem Display aus Saphirglas

Motorola hat unter dem Namen Aura ein Luxus-Handy mit Edelstahlgehäuse und einem rundem Display mit einer Oberfläche aus Saphirglas vorgestellt. Unter der um 180 Grad drehbaren Oberseite verbirgt sich eine Tastatur aus eloxiertem Aluminium. Für das Drehgelenk verwendet Motorola ein Präzisionskugellager aus der Schweiz mit einer Wolframcarbid-Beschichtung, die 100.000 Öffnungsvorgänge garantieren soll.

Im Vergleich zu seinem Gehäuse ist die technische Ausstattung des Aura eher Durchschnitt. Das Gerät verfügt über eine 2-Megapixel-Kamera ohne Autofokus, 2 GByte Speicher für Nutzerdaten und Bluetooth 2.0 mit EDR sowie A2DP. Aufgrund der verwendeten Materialien wiegt das Gerät bei Abmessungen von 4,76 mal 9,69 mal 1,86 Zentimetern stolze 141 Gramm.

Das Quadband-Handy kann nur in GSM-Netzen genutzt werden. Für den mobilen Internetzugriff steht nur GPRS und EDGE zur Verfügung. Neben MMS und SMS unterstützt das Aura auch den Zugriff auf E-Mail-Konten über POP3 und IMAP. Für die Internetnutzung hat Motorola einen nicht näher bezeichneten Open-Source-Browser installiert.

Das Aura soll weltweit im Laufe des vierten Quartals in den Handel kommen. In US-Online-Shop von Motorola kann das Aura in einer begrenzten Stückzahl für einen Preis von 1999 Dollar vorbestellt werden.

Motorola Aura


Für Motorolas Aura muss der Anwender tief in die Tasche greifen: das Luxus-Handy kostet 1999 Dollar (Foto: Motorola).

Themenseiten: Handy, Hardware, Motorola

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Motorola kündigt Luxus-Handy Aura an

Kommentar hinzufügen
  • Am 23. Oktober 2008 um 23:09 von Ach nö

    Motorola
    Nach diesem Modell bin ich mir sicher…Motorola sollte dicht machen und die Lizenz- und Ersatzteilproduktion in bewährte chinesische Hände geben. Ich war ein großer Freund von StarTac und Razr, aber dieses Gerät sollte der letzte Flop in einer langen Reihe sein…sorry.

    • Am 24. Oktober 2008 um 7:49 von apple_FAN

      AW: Motorola
      Unglaublich oder?
      Was ist das eigentlich in vielen globalen unternehmen?
      Entscheidungen, die so offensichtlich falsch sind, dass man schon fast von sabotage ausgehen kann, siehe auch die produktpolitik der automobilindustrie. Ganz zu schweigen von unseren geliebten supertalentierten finanzjongleuren.

      PS: Wenn es das ding bei ebay für 50 Euro gibt, werde ich mir eins holen.
      Mal sehen was man mit dem kugellager so anfangen kann ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *