LinkedIn erhält Finanzspritze von 22,7 Millionen Dollar

Kapital soll zur Entwicklung weiterer Dienste eingesetzt werden

LinkedIn hat eine weitere Finanzspritze über 22,7 Millionen Dollar erhalten. Das Unternehmen will mit dem Kapital neue Dienste entwickeln, um die Möglichkeiten zur Zusammenarbeit zwischen seinen Nutzern zu verbessern. Als Investoren nannte das Unternehmen Goldman Sachs, McGraw-Hill und Bessemer Venture Partners.

Insgesamt hat LinkedIn damit Risikokapital in Höhe von 100 Millionen Dollar erhalten. Zuletzt hatten mehrere Investoren im Juni LinkedIn 53 Millionen Dollar zur Verfügung gestellt und damit dem Unternehmen einen Gesamtwert von einer Milliarde Dollar bescheinigt.

Im Gegensatz zu sozialen Netzwerken wie Facebook und MySpace verfügt LinkedIn mit rund 30 Millionen Nutzern über eine eher geringe Mitgliederzahl. Für Werbetreibende ist LinkedIn allerdings interessanter als andere Social Networks. Der Durchnittsnutzer von LinkedIn ist 41 Jahre alt und verdient ungefähr 110.000 Dollar im Jahr. Berichten zufolge verkauft das soziale Netzwerk Werbung für Premiumkunden zum Preis von 75 Dollar pro 1000 Seitenaufrufe.

Themenseiten: Facebook, Internet, LinkedIn, Myspace, Networking, Soziale Netze, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu LinkedIn erhält Finanzspritze von 22,7 Millionen Dollar

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *