Amazon erzielt deutliches Umsatzplus im dritten Quartal

Einnahmen liegen jedoch im unteren Bereich der eigenen Prognose

Amazon hat in seinem am 30. September geendeten dritten Geschäftsquartal einen Umsatz von 4,26 Milliarden Dollar erwirtschaft, was einem Zuwachs von 31 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal entspricht. Damit liegen die Einnahmen im unteren Bereich der eigenen Prognose von 4,2 bis 4,4 Milliarden Dollar und entsprechen den Erwartungen der Analysten von 4,28 Milliarden Dollar.

Seinen Nettogewinn im letzten Vierteljahr bezifferte der Online-Händler auf 118 Millionen Dollar oder 0,27 Dollar pro Aktie. Gegenüber dem dritten Quartal 2007 stiegen die Erträge um 48 Prozent.

Für das vierte Quartal und das wichtige Weihnachtsgeschäft erwartet Amazon Einnahmen zwischen 6 und 7 Milliarden Dollar. Diese Umsatzzahlen entsprechen einem Plus zwischen 6 und 23 Prozent gegenüber dem letzten Quartal 2007. Eine genauere Prognose wollte das Unternehmen nicht abgeben.

Laut einer Studie der Marktforscher von Forrester Research wird der Online-Handel in den USA dieses Jahr seit seinem Bestehen erstmals langsamer wachsen als im Vorjahr. Forrester schätzt, dass die US-Verbraucher 44 Milliarden Dollar online ausgeben werden, was einem Wachstum von 12 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Themenseiten: Amazon, Business, Mittelstand, Quartalszahlen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Amazon erzielt deutliches Umsatzplus im dritten Quartal

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *