Android-Quellcode wird vollständig zu Open Source

Verkauf der ersten G1-Handys startet heute in den USA

Rechtzeitig zum heutigen Verkaufsstart des ersten Android-Handys „G1“ haben Google und die Open Handset Alliance (OHA) bekannt gegeben, dass der Quellcode von Android komplett als Open Source veröffentlicht wird. Google verspricht sich von diesem Schritt, eine breite Entwickler-Community anzulocken.

„Eine quelloffene Handy-Plattform, die laufend von der Community verbessert wird und von jedem genutzt werden kann, beschleunigt die Innovation, ist ein Motor für wirtschaftliche Chancen und bietet eine bessere Nutzererfahrung“, sagt Andy Rubin, Google Senior Director of Mobile Platforms. Google und die OHA betonen, dass die Open-Source-Plattform drastische Zeit- und Kostenersparnisse auf dem Weg zur Markteinführung von Mobilgeräten bedeute.

Das von HTC gebaute erste Android-Smartphone „G1“ wird von T-Mobile in den USA seit heute verkauft. Schon am Dienstagabend konnten erste Kunden in San Francisco das G1 erwerben. Etwa 150 Personen haben bis zu sieben Stunden gewartet, um die ersten Geräte zu ergattern, berichtet Wired.

Themenseiten: Android, Google, Hardware, Mobile, Open Source, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Android-Quellcode wird vollständig zu Open Source

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *