Sun erwartet Verluste im ersten Geschäftsquartal 2009

Minus von 25 bis 35 Cent pro Aktie ist "Auswirkung der Finanzkrise"

Sun hat seine Prognose für das am 28. September geendete erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2009 gesenkt. Aufgrund der Krise an den internationalen Finanzmärkten erwartet das Unternehmen einen Nettoverlust zwischen 25 und 35 US-Cent pro Aktie. Darin enthalten sind nach Angaben von Sun auch Abschreibungen auf Unternehmensbereiche, deren aktueller Wert unter die bisher geführten Buchwerte gefallen ist.

„Sun und seine Kunden spüren die Folgen der sich abschwächenden Wirtschaft“, sagte Sun-CEO Jonathan Schwartz. Die Umsatzerwartung bezifferte das Unternehmen auf 2,95 bis 3,05 Milliarden Dollar. Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2007 lag der Umsatz noch bei 3,2 Milliarden Dollar. Genaue Zahlen wird das Unternehmen am 30. Oktober mit der Bekanntgabe seiner Quartalszahlen veröffentlichen.

Themenseiten: Business, Mittelstand, Quartalszahlen, SUN

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sun erwartet Verluste im ersten Geschäftsquartal 2009

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *