Apple bereitet angeblich neue iMacs vor

Neue Desktop-PCs sollen zum Weihnachtsgeschäft in den Handel kommen

Wie Apple Insider berichtet, wird Apple in den kommenden Wochen seine iMacs aktualisieren. Dem Bericht zufolge bereitet Apple das „stärkste Produktportfolio“ vor, dass das Unternehmen jemals im Desktopbereich angeboten hat. Die Markteinführung soll rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft erfolgen.

Laut Apple Insider werden die neuen Desktop-PCs von Apple vor allem leistungsstärkere Core-2-Duo-Prozessoren aus der Centrino-2-Plattform von Intel erhalten. Außerdem wird vermutet, dass Apple, in Vorbereitung auf die Veröffentlichung seiner nächsten Betriebsystem-Generation Snow Leopard, iMacs mit Vierkern-Prozessoren ankündigen wird. Andere Quellen rechnen damit, dass Apple nach der Ankündigung neuer Grafiklösungen von Nvidia für MacBook und MacBook Pro auch seine iMacs mit leistungsstärkeren Grafikchips von Nvidia ausstatten wird.

Apple hat seine iMacs zuletzt Ende April aktualisiert. Damals hatte das Unternehmen ebenfalls neue Prozessoren eingeführt und den Einstiegspreis auf 999 Euro gesenkt.

Themenseiten: Apple, Centrino, Grafikchips, Hardware, Intel, Nvidia, Prozessoren, macOS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple bereitet angeblich neue iMacs vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *