AMD verringert Verluste im dritten Quartal

Umsatz steigt gegenüber dem zweiten Vierteljahr 2008 um 32 Prozent

AMD hat im dritten Quartal seinen Nettoverlust auf 67 Millionen Dollar oder 11 US-Cent pro Aktie reduziert. Vor einem Jahr meldete der Chiphersteller noch einen Fehlbetrag von 396 Millionen Dollar. Der Umsatz lag im selben Zeitraum bei 1,776 Milliarden Dollar, was einem Zuwachs von 32 Prozent gegenüber dem zweiten Quartal 2008 und einem Plus von 14 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Mit seinem operativen Geschäft hat AMD einen Gewinn von 41 Millionen Dollar erwirtschaftet, der jedoch nicht ausreichend war, um Verluste in anderen Bereichen zu kompensieren. „Wir freuen uns, dass wir unser Ziel erreicht haben und im operativen Bereich wieder profitabel sind“, erklärte Robert J. Rivet, CFO von AMD. „Unsere Bruttomarge haben wir im letzten Quartal auf 51 Prozent gesteigert.“ Im Vorjahr lag die Bruttomarge bei 41 Prozent.

Der Verkauf von Mikroprozessoren hatte im abgelaufenen Quartal mit 1,391 Milliarden Dollar den größten Anteil am Gesamtumsatz. Gegenüber dem Vorjahr stieg der Prozessorumsatz um acht Prozent, während die Zahl der verkauften Chips leicht sank. Größere Wachstumsraten hat das Unternehmen mit Grafikchips erzielt. Im Vergleich zum dritten Quartal 2007 stieg der Umsatz dieser Sparte um 40 Prozent auf 385 Millionen Dollar.

Für das vierte Quartal erwartet AMD ein ähnliches Ergebnis wie für die Monate Juli bis September. Die Börse reagierte positiv auf die Quartalszahlen des Unternehmens: Im nachbörslichen Handel stieg der Kurs der AMD-Aktie um rund 13 Prozent auf 4,66 Dollar.

Themenseiten: Business, Quartalszahlen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AMD verringert Verluste im dritten Quartal

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *