IBM startet Tauschprogramm für Speichersysteme

Alt-Systeme von HP, EMC und HDS werden in Zahlung genommen

IBM bietet ab sofort ein Tauschprogramm für Speichersysteme an. Wird ein Kaufvertrag für IBM System Storage im Rahmen eines Konsolidierungsprojekts abgeschlossen, kann der Kunde Konkurrenzprodukte von Hewlett-Packard, EMC sowie HDS in Zahlung geben und erhält dafür eine individuelle Tauschprämie.

„IBM verfügt unter anderem mit der DS-Produktfamilie über eine der schnellsten Technologien am Markt, wie aktuelle SPC-1- und SPC-2-Benchmarks des Storage Performance Councils (SPC) zeigen“, sagt Marcellus Scheefer, IBM Brand Manager System Storage. Das Unternehmen unterstütze Kunden bei der Konsolidierung und Virtualisierung ihrer Speichersysteme. Dadurch könne die Speicherauslastung verbessert werden. Zudem ließen sich Stellfläche, Energie- und Betriebskosten reduzieren.

IBM bietet auf seiner Website einen Kalkulator für das Tauschprogramm an, mit dem sich der Rückkaufwert alter Wettbewerbsspeichersysteme berechnen lässt. Passende IBM Neukonfigurationen werden ebenso aufgezeigt. Ein Wechsel auf IBM System Storage ist zu den aktuellen Konditionen noch bis zum 31. Dezember 2008 möglich.

Themenseiten: Business, EMC, Hardware, Hewlett-Packard (HP), IBM

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu IBM startet Tauschprogramm für Speichersysteme

Kommentar hinzufügen
  • Am 17. Oktober 2008 um 9:43 von ich

    Kalkulator als Datensammler?
    nicht schlecht die Idee. Mit diesem Kalkulator kann man recht gut in Erfahrung bringen, welche Systeme der Konkurrenz so im Umlauf sind und wer mit welchem System über einen Wechsel nachdenkt.
    Schlaue Sache das ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *