eBay erwartet Gewinnrückgang

Prognose liegt unter den Ergebnissen des dritten Quartals 2008 und des vierten Quartals 2007

eBay hat bei der Bekanntgabe seiner aktuellen Quartalszahlen eine neue Prognose für das laufende vierte Quartal veröffentlicht. Der Online-Händler rechnet bis zum Jahresende mit einem Gewinn zwischen 25 und 27 US-Cent. Damit liegen die Erwartungen deutlich unter den 39 US-Cent des vierten Quartals 2007 und auch unter den 38 US-Cent des abgelaufenen dritten Quartals.

Zwischen Juli und September 2008 hat eBay einen Umsatz von 2,12 Milliarden Dollar erwirtschaftet, was einem Anstieg von 228 Millionen Dollar gegenüber dem dritten Quartal des Vorjahres entspricht. Damit erfüllt das Unternehmen die Erwartungen von Analysten, die den Umsatz auf 2,1 bis 2,15 Milliarden Dollar geschätzt hatten.

Den meisten Umsatz erzielte eBay weiterhin mit den Einnahmen aus seinen Marktplätzen. Auf diesen Unternehmensbereich entfiel ein Anteil von 65 Prozent am Gesamtumsatz. Die größten Wachstumsraten erzielte eBay jedoch mit seinen Töchtern PayPal und Sykpe. Während die Einnahmen der Marktplätze nur um 4 Prozent gegenüber dem Vorjahr stiegen, erreichte der Bezahldienst ein Plus von 27 Prozent und die Kommunikationssparte sogar einen Zuwachs von 46 Prozent.

Im Verlauf des gestrigen Tages verlor die eBay-Aktie bereits über 13 Prozent. Nach der Veröffentlichung der Finanzdaten sank der Kurs des Papiers angesichts der schlechten Prognose für das vierte Quartal im nachbörslichen Handel um weitere 3,5 Prozent auf 14,79 Dollar.

Themenseiten: Business, Quartalszahlen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu eBay erwartet Gewinnrückgang

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *