AVG identifiziert Zone Alarm als Trojaner

Falschmeldung bezieht sich auf die Setup-Dateien der Firewall

AVG hat am Dienstag neue Virendefinitionen für seinen gleichnamigen Virenscanner veröffentlicht, die die Firewall Zone Alarm fälschlicherweise als Trojaner „Agent r.CX“ eingestuft haben. Die Falschmeldung bezieht sich auf einige Dateien in einem Archiv mit dem Namen „zlsSetup_70_483_000_en[1].exe“, das die Setup-Dateien der Firewall von Check Point enthält.

„Nachdem wir davon erfahren haben, dass AVGs letztes Update Zone Alarm irrtümlicherweise als Schädling meldet, haben wir AVG kontaktiert“, sagte Laura Yecies, Vizepräsident und General Manager für Zone Alarm bei Check Point. „Innerhalb von Stunden hat AVG ein Update bereitgestellt, das das Problem behebt. Nutzer von AVG erhalten das Update automatisch.“

Im Juli war AVG für eine Neuerung seiner aktuellen Sicherheitssoftware AVG 8 in die Kritik geraten, die Suchergebnisse im voraus auf Malware untersucht und dabei unnötigen Webtraffic verursacht. Inzwischen hat das Unternehmen diese Funktion so verändert, dass der Scan erst beim Anklicken eines Links erfolgt.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AVG identifiziert Zone Alarm als Trojaner

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *