MSI bringt erste Mainboards mit Nforce-730i-Chipsatz

Platinen kommen mit integrierter Nvidia-Grafik Geforce 9300

MSI hat seine ersten Mainboards mit Nvidias neuem Nforce 730i-Chipsatz angekündigt. Die Micro-ATX-Modelle P7NGM Digital und P7NGM-FI kommen mit dem integrierten Grafikchip Geforce 9300 und unterstützen DirectX 10, Nvidias Hybrid-SLI- und PureVideo-Technologie sowie die Stream-Computing-Schnittstelle CUDA.

Der Sockel 775 der MSI-Neuvorstellungen nimmt Intel-Prozessoren der Core-2-Serien Extreme, Duo und Quad mit einem Frontsidebus von bis zu 1600 MHz auf. In das P7NGM-FI passen zwei und in das P7NGM Digital vier DDR2-800-Riegel, die sich im Dual-Channel-Modus betreiben lassen.

Die passiv gekühlten Platinen bieten unter anderem sechs SATA-II-Anschlüsse, Gigabit-Ethernet, 7.1-Kanal-HD-Audio, RAID-Funktionalität (RAID-Modi 0, 1, 0+1, 5) und zwei Firewire-Anschlüsse. Für den Einbau einer externen Grafik oder anderer Erweiterungskarten stehen zwei PCI-Steckplätze sowie ein PCI-Express-x16-Slot zur Verfügung.

Neben einem VGA-Anschluss haben die Nforce-730i-Boards auch einen DVI-Port. Das P7NGM Digital besitzt zusätzlich eine HDMI-Schnittstelle und ist ab sofort für 100 Euro erhältlich.

MSI P7NGM Digital
Das MSI P7NGM Digital kommt mit Nvidias neuem Nforce-Chipsatz 730i (Bild: MSI).

Themenseiten: Chipsätze, Geforce, Grafikchips, Hardware, Intel, MSI, Nvidia

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MSI bringt erste Mainboards mit Nforce-730i-Chipsatz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *