Microsofts plant Surface-Variante für Endverbraucher

Verkaufspreis des Tabletop-PCs "Oahu" soll bei 1499 Dollar liegen

Microsoft plant eine Endverbraucherversion seines Tabletop-PCs Surface, die den Namen „Oahu“ tragen soll. Dies geht aus einem Eintrag im Blog Istartedsomething hervor, dessen Autor Long Zheng eine Kopie einer Marktumfrage erhalten hat, mit der Microsoft das Interesse an Oahu untersucht.

Demnach plant Microsoft verschiedene Varianten seines Tabletop-PCs, die in Tische oder Tresen eingebaut werden können und als tischförmige Spielekonsole dienen sollen. Der Softwarehersteller hat auch schon eine Preisvorstellung für Oahu: In der Umfrage möchte das Unternehmen wissen, ob Verbraucher bereit seien, 1499 Dollar dafür auszugeben.

Details zu Oahu könnte Microsoft in zwei Wochen auf der Professional Developers Conference (PDC) nennen. Dort will das Unternehmen auch das Software Development Kit für Surface vorstellen.

Themenseiten: Hardware, Microsoft

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsofts plant Surface-Variante für Endverbraucher

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *