Auch in Google Maps läuft jetzt Werbung

Zur Abgrenzung von Suchergebnissen werden Anzeigen blau unterlegt

Google hat begonnen, in seinem Kartendienst Google Maps suchbezogene Werbung einzublenden. Mit der Anbindung seiner Suchwerbung an den Kartendienst kann das Unternehmen Anzeigen zielgerechter anbieten als neben herkömmlichen Suchergebnissen.

Die Werbung wählt Google anhand des Suchbegriffes und des auf der Karte gewählten Ortes aus. So wird zum Beispiel keine Werbung eingeblendet, wenn man nach „Schuhgeschäft Berlin“ sucht. Fokussiert man die Kartenansicht allerdings erst durch Eingabe des Städtenamens auf Berlin und sucht dann nach einem Schuhgeschäft, erscheint relevante Werbung neben den Ergebnissen.

Um die Anzeigen von den Suchergebnissen abzuheben, unterlegt Google die Werbung blau. Die rein textbasierten Anzeigen werden am unteren Kartenrand und auch auf der linken Seite oberhalb und unterhalb der Suchergebnisse angezeigt.

Erst Mitte der Woche hatte Google sich eine weitere Einnahmequelle für Online-Werbung erschlossen. Das Unternehmen bietet seit Mittwoch seinen Dienst AdSense auch Werbetreibenden an, die Anzeigen in Computerspielen schalten wollen.

Themenseiten: Google, Internet, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Auch in Google Maps läuft jetzt Werbung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *