Oktober-Patchday: Microsoft kündigt elf Updates an

Kritische Sicherheitslücken bestehen in Active Directory, Internet Explorer und Excel

Microsoft hat für seinen Oktober-Patchday elf Sicherheitsupdates angekündigt. Demnach wird das Unternehmen am nächsten Dienstag vier kritische, sechs wichtige und ein als moderat eingestuftes Update veröffentlichen.

In Active Directory, Internet Explorer, Microsoft Host Integration Server und Excel schließt Microsoft kritische Schwachstellen, die Angreifern das Einschleusen und Ausführen von Schadcode ermöglichen. Die sechs wichtigen Patches betreffen alle Windows-Versionen und lassen sich zur Schadcode-Ausführung oder zur Ausweitung von Nutzerrechten missbrauchen. Die als moderat eingestufte Schwachstelle betrifft Microsoft Office XP (SP3) und kann zur Offenlegung von Informationen führen.

Zusätzlich wird Microsoft das Windows-Tool zum Entfernen bösartiger Software und den Junk-E-Mail-Filter von Outlook aktualisieren. Nicht sicherheitsrelevante Updates stellt das Unternehmen für Windows Server 2008, Windows Vista und das Media Center von Windows Vista bereit.

Mit dem Oktober-Patchday führt Microsoft auch einen „Exploitability Index“ ein, der Systemadministratoren eine bessere Einschätzung der Wichtigkeit von Updates ermöglichen soll. Software-Entwickler erhalten ab Oktober erstmals, wie bereits im August angekündigt, vor dem Patchday detaillierte Informationen, um ihre Produkte früher an die anstehenden Updates anpassen zu können.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Oktober-Patchday: Microsoft kündigt elf Updates an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *