Facebook integriert Microsofts Live Search

Social Network setzt Ankündigung vom Juli um

Facebook hat seine Ankündigung vom Juli umgesetzt und Microsofts Suchdienst Live Search in seine Website integriert. Nutzer des Social Networks können nun das Internet mit Live Search durchsuchen, ohne Facebook zu verlassen.

Im Gegensatz zu Mitbewerbern wie MySpace hatte Facebook bisher noch keine Internetsuche angeboten. Neben den Suchergebnissen blendet Facebook kontextbezogene Werbung ein, die das Unternehmen ebenfalls von Microsoft bezieht. Nach Auskunft von Angus Norton, Senior Director für das Produktmanagement von Live Search, wird die Werbung anhand des Suchbegriffs oder des Nutzerprofils ausgewählt.

„Das ist ein erster Schritt unserer Zusammenarbeit. Wir werden die Rückmeldungen der Anwender auswerten und weitere Möglichkeiten entwickeln, Live Search in das Angebot von Facebook zu integrieren“, schreibt Norton in einem Blogeintrag. Für die kommenden Wochen kündigte Norton weitere Details über die Zusammenarbeit zwischen Facebook und Live Search an.

Im Oktober 2007 hatte Microsoft ein Abkommen über die Lieferung kontextbezogener Werbung mit Facebook abgeschlossen und 240 Millionen Dollar in das Social Network investiert. Durch die Zusammenarbeit mit Facebook will Microsoft seine Position gegenüber Google stärken, das den Facebook-Rivalen MySpace mit bezahlten und unbezahlten Sucherergebnissen beliefert.

Themenseiten: Facebook, Google, Internet, Microsoft, Myspace, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Facebook integriert Microsofts Live Search

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *