VeriSign verkauft Jamba-Anteile an News Corp

Medienkonzern zahlt 200 Millionen Dollar für 49 Prozent des Klingeltonanbieters

Der US-Internetdienstleister VeriSign hat einen Verkauf seines Minderheitsanteils von 49 Prozent an Jamba bekannt gegeben. Für etwa 200 Millionen Dollar hat der Medienkonzern News Corp, dem bereits 51 Prozent des Berliner Klingeltonanbieters gehören, die restlichen Anteile übernommen. News Corp wird Jamba in sein Tochterunternehmen Fox Mobile Entertainment integrieren.

VeriSign wolle sich mit dem Verkauf seiner Jamba-Anteile verstärkt auf sein Kerngeschäft konzentrieren, so VeriSign-CEO Jim Bidzos. Das Unternehmen ist unter anderem für die Top-Level-Domains .com sowie .net zuständig und stellt digitale Sicherheitszertifikate aus.

Ursprünglich hatte VeriSign Jamba 2004 für einen Kaufpreis von 273 Millionen Dollar vollständig übernommen. 2006 hatte das Unternehmen dann einen Mehrheitsanteil von 51 Prozent für etwa 188 Millionen Dollar an News Corp abgegeben.

Themenseiten: Business, News Corp, VeriSign

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu VeriSign verkauft Jamba-Anteile an News Corp

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *