WatchGuard stellt Fireware XTM und XTM 1050 vor

Datendurchsätze von bis zu 10 GBit/s für Firewall und 2 GBit/s für VPN möglich

WatchGuard hat seine Netzwerksicherheitslösungen Fireware XTM und XTM 1050 angekündigt. Gezeigt werden die Produkte zum ersten Mal auf der WatchGuard-Innovationsmesse, die zeitgleich mit der Systems am 22. und 23. Oktober in der Münchner Wappenhalle stattfindet. Die Produkte sind ab Anfang 2009 erhältlich.

Bei Fireware XTM (Extensible Threat Management) handelt es sich um eine Netzwerksicherheitssoftware, die neben Firewall, Antivirensystem sowie Intrusion Detection unter anderem SSL-VPN, Advanced Web (HTTP und HTTPS), Spam-Blocker, Filter für Applikationen und Content sowie VoIP-Sicherheit für SIP und H.323 einschließt. Durch die Modularität ist die Software in der Lage, auf unbekannte Bedrohungen zu reagieren. Die offene Architektur ermöglicht die Einbindung von fremden Systemen.

WatchGuard XTM 1050 stellt eine mit zwei Quad-Core-Prozessoren ausgestattete, teilweise redundante Hardwarelösung dar. Die erweiterte Crypto-Acceleration-Hardware ermöglicht Datendurchsätze von 10 GBit/s für die Firewall und 2 GBit/s für VPN. Beidseitig aktives Multi-WAN-Load-Balancing erlaubt den Zusammenschluss von zwei WatchGuard-Appliances für doppelten Datendurchsatz. Die Hardware kommt mit erweiterbaren Netzwerk- und Managementfunktionen für Skalierbarkeit und zentrale Administration des Systems.

Themenseiten: Hardware, Software, Watchguard

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu WatchGuard stellt Fireware XTM und XTM 1050 vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *