Microsoft dementiert unternehmensweiten Einstellstopp

Richtlinien für die Anstellung neuer Mitarbeiter werden jeoch überprüft

Microsoft hat Berichten widersprochen, wonach der Softwarehersteller einen unternehmensweiten Einstellungsstopp ausgesprochen hat. „Es ist nicht wahr, dass wir keine neuen Mitarbeiter mehr einstellen“, erklärte Microsoft-Sprecher Lou Gellos.

Nach Auskunft von Gellos überprüft Microsoft seine Richtlinien für die Einstellung neuer Mitarbeiter. „Microsoft wird auch in diesem Jahr Tausende neuer Stellen schaffen, aber angesichts der wirtschaftlichen Lage bewerten wir unsere Planungen neu und werden Anpassungen vornehmen, falls dies erforderlich ist“, sagte Gellos. Kein Unternehmen sei immun gegenüber den weltwirtschaftlichen Problemen, und Microsoft sei in der betriebswirtschaftlichen Verantwortung, darauf zu reagieren.

„Wir sind in Bezug auf unsere Wachstumsprognosen optimistisch und werden weiterhin neue Talente einstellen, um unseren zukünftigen Erfolg sicherzustellen“, erklärte Gellos. Anlässlich der Veröffentlichung seiner letzten Wirtschaftsdaten bezifferte Microsoft die Zahl seiner Mitarbeiter auf 91.000 weltweit. Schätzungen, wonach Microsoft aktuell bereits mehr als 100.000 Menschen beschäftigt, hatte CEO Steve Ballmer in der vorletzten Woche nicht bestätigen wollen.

Themenseiten: Business, Microsoft

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft dementiert unternehmensweiten Einstellstopp

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *