Toshiba bringt Akku mit 10 Minuten Ladedauer

"Super Charge Ion Battery" eignet sich besonders für Notebooks und Autos

Toshiba hat auf der derzeit in Japan stattfindenden Technikmesse CEATEC einen besonders schnell aufladbaren Akku demonstriert. Die Technologie der „Super Charge Ion Battery“ (SCiB) ermöglicht laut Hersteller innerhalb von zehn Minuten eine 90-prozentige Aufladung. Die Batterien sollen künftig beispielsweise in Notebooks oder auch in Autos zum Einsatz kommen.

Schnellladungen stellen für Akkus eine enorme Beanspruchung dar, weil durch den Ladestrom Hitze entsteht. Toshiba zufolge wurden die Batterien aus Materialien gefertigt, die eine sehr hohe thermische Stabilität aufweisen. Somit bestehe keine Gefahr der Überhitzung – und in Flammen aufgehen könne der Akku erst recht nicht. Zusätzliche Sicherheitseinrichtungen verhinderten zudem das Auftreten von Kurzschlüssen. Ein weiterer Vorteil der Akkutechnologie sei, dass sie deutlich mehr Ladezyklen zulasse als bisher gängige Modelle. Die Entwickler sprechen von 5000 bis 6000 Aufladungen. Standard-Lithium-Ionen-Akkus können rund 500-mal aufgeladen werden.

Die Akkus werden auch in elektrischen Fahrrädern zum Einsatz kommen. Eines der ersten Modelle ist das Schwinn Tailwind, das im nächsten Jahr in den USA und in Europa zu kaufen sein wird. Bis SCiBs auch tatsächlich in Computern verbaut würden, könne allerdings noch einige Zeit vergehen, teilt Toshiba mit.

Themenseiten: Hardware, Toshiba

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Toshiba bringt Akku mit 10 Minuten Ladedauer

Kommentar hinzufügen
  • Am 4. Oktober 2008 um 12:29 von apple_FAN

    wird nie kommen
    viel zu gut. man möge sich mal vorstellen was die dinger auf dem unheiligen auto/öl sektor anrichten würde.

    • Am 6. Oktober 2008 um 10:33 von Gustav Grewe

      AW: wird nie kommen
      Falsch! Dieses innovative Fahrrad ist eine echte Alternative für Kurzstrecken, wo ein Auto nicht unbedingt benötigt wird.
      Dazu kommen die unschlagbar günstigen Betriebskosten.

  • Am 10. Oktober 2008 um 21:18 von Dieter

    Innovation
    Das wäre ein Traum ! Die Reichweite eines solchen Akkus wäre in zivilisierten Gebieten praktisch unbegrenzt, denn die 10 min. Ladung könnte überall kostengünstig möglich gemacht werden; z.B. Automaten, die die Ladung abgeben, wärend man einen Kaffee trinkt. Solche Innovationen braucht der Markt dringend. Bravo !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *