Apple entbindet Entwickler von Schweigepflicht

Regeln zur Geheimhaltung auf Beschwerden hin gelockert

Apple hat auf Beschwerden von Entwicklern reagiert und die Nutzungsbedingungen für den App Store geändert. Mit sofortiger Wirkung entfällt das darin enthaltene Non-Disclosure Agreement (NDA), das Programmierer verpflichtet, über von ihnen bereits im App Store veröffentlichte Software Stillschweigen zu bewahren.

„Wir haben diese Geheimhaltung eingeführt, weil das iPhone OS viele Eigenentwicklungen und Innovationen von Apple enthält, die wir gerne schützen wollen“, erklärte Apple. „Wir haben zwar Hunderte von Patenten für die iPhone-Technologien eingereicht, aber das NDA hat uns zusätzliche Sicherheit gegeben.“

Allerdings habe die Verpflichtung zum Stillschweigen auch Entwickler, Autoren und alle, die das iPhone weiterentwickeln wollen, in ihren Möglichkeiten eingeschränkt, so Apple. „Deswegen haben wir die Schweigepflicht für bereits veröffentlichte Software aufgehoben.“ Das NDA bleibe aber für unveröffentlichte Funktionen und Anwendungen in Kraft.

Themenseiten: Apple, Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple entbindet Entwickler von Schweigepflicht

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *