Skype zensiert Textnachrichten in China

Filter eliminieren regierungskritische Themen anhand von Schlüsselwörtern

Das Citizen Lab der Universität Toronto hat festgestellt, dass Skype die Textnachrichten seiner Kunden in China aufzeichnet und zensiert. Die Zensur erfolgt dem Untersuchungsbericht (PDF) zufolge anhand von Schlüsselwörtern, die regierungskritische Themen betreffen.

Der Bericht nennt die Unabhängigkeit Taiwans, die verbotene Sekte Falun Gong und die chinesische Opposition als Beispiele für Themen, die Skype zensiert. Zusätzlich sammelt der Internettelefonie-Dienst in China Daten über jeden Chat und jedes Internettelefonat. Die Log-Dateien sowie die Informationen, die zu deren Entschlüsselung erforderlich sind, habe man auf öffentlich zugänglichen Servern gefunden, so die Forscher.

„Skype zensiert Chat-Nachrichten mit bestimmten Schlüsselwörtern und ist eventuell sogar an gezielten Überwachungsmaßnahmen beteiligt“, heißt es in dem Bericht. „Fakt ist jedoch, dass Skype flächendeckend Chats protokolliert und damit die Sicherheit und die Privatsphäre seiner Nutzer missachtet. Dieses Vorgehen steht in direktem Widerspruch zu den Aussagen des Unternehmens zu seiner Geschäftspolitik in China.“

„Damit ist der schlimmste Alptraum von Verschwörungstheoretikern rund um das Thema Überwachung wahr geworden“, sagte Ronald J. Deibert, Professor der Politikwissenschaften an der Universität Toronto gegenüber der New York Times. „Das ist wie Akte X, nur ohne Außerirdische.“

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Skype zensiert Textnachrichten in China

Kommentar hinzufügen
  • Am 2. Oktober 2008 um 12:47 von CPP

    Sollte Skype aktiv daran beteiligt sein…
    …dann sollten alle Skype User umgehend diesen Anbieter verlassen.

    Oder – hat Skype diese Spy-Funktion zuvor in seiner Software angekündigt? (Bin kein Skype-User und daher nicht auf Stand)

  • Am 8. Oktober 2008 um 12:17 von DuundIch=Wir

    Textnachrichten zensiert
    Das machen doch andere z.B. ein Zeitungsverlag in Deutschland auch.
    Da stellt man einen Kommentar im Internet ein , dann wird er wegen der sogenannten """ netiquette """ innerhalb von Minuten nach Einstellung wieder gelöscht. Hier wird das Grundrecht auf Freie Meinungsäußerung auf übelste Art und Weise ausgehebelt. Nur weil die eine andere Meinung haben wie der normale Bürger und eine üble Zensur wohl betreiben ???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *