Keine Chance für Bots: Diese Tools schützen vor Angriffen

Um zu verhindern, dass ihr PC zum Bot wird, sollten sich Anwender nicht auf Standardlösungen verlassen. Wirksam sind regelmäßige Patches und eine aktive Überwachung. ZDNet hat ein Antibot-Software-Paket zusammengestellt.

Schadsoftware kennt viele Wege, um sich auszubreiten. Wer 100-prozentig sicher gehen will, soll nicht nur seine Sicherheitssoftware auf dem neusten Stand halten, sondern auch sämtliche auf dem Rechner installierte Anwendungen. Ganz zu schweigen von Sicherheitspatches und Updates für das eigene Betriebssystem.

Eine der neueren Bedrohungen stellen Botnets dar. Hier werden tausende Rechner ohne Wissen der Inhaber ferngesteuert und zu illegalen Attacken auf Sicherheitsnetzwerke oder zum Ausspionieren sensibler Daten missbraucht. Um einen PC in einen Bot zu verwandeln, müssen die Angreifer aber eine Sicherheitslücke finden, über die sie ihre Software einschleusen können. ZDNet zeigt die vier besten Lösungen, die verhindern, dass ein PC zu einem Bot wird.

Ob installierte Anwendungen auf dem neusten Stand sind, überprüft Personal Software Inspector. Das Tool erstellt eine Inventarliste sämtlicher auf dem PC gefundener Software und gleicht die Anwendungen mit den aktuell erhältlichen Versionen ab. Das ist äußert praktisch, weil sich nicht alle Programme automatisch melden, wenn es ein neues Update gibt. Ein veraltetes Programm kann jedoch kritische Sicherheitslücken aufweisen.

Damit während des Surfens bekannte und unbekannte Sicherheitslücken nicht ausgenutzt werden, sollte man Firefox um Noscript ergänzen. Die Browser-Erweiterung erlaubt Firefox das Ausführen von Javascript, Java, Silverlight, Flash und anderen Plug-ins nur auf vertrauenswürdigen Domains wie Homebanking-Websites, die der Nutzer vorher festgelegt hat. Der auf einer Positivliste basierende präventive Ansatz zum Blockieren von Skripten verhindert das Ausnutzen von Sicherheitslücken ohne Verlust an Funktionalität.

Mit Wireshark lässt sich der komplette Netzwerkverkehr überwachen. Wenn so wenige Netzwerkanwendungen wie möglich laufen, sollte der Verkehr niedrig sein. Sind Bots aktiv, fällt das also auf. Wireshark verzeichnet dann eine rege Aktivität, wo eigentlich keine sein sollte. So erkennt der Nutzer, dass Bots auf seinem Rechner aktiv sind.

Für den Schutz vor und das Entfernen von Bots empfiehlt sich die Installation von Norton Antibot. Das Tool schützt vor Bot-Angriffen und unterscheidet sich von Virenscannern darin, dass es Schädlinge nicht an ihrer Signatur erkennt, sondern an ihrem Verhalten. Antibot wacht dazu aktiv im Hintergrund und schlägt Alarm, wenn es schädliche Software entdeckt. Zusätzlich blockiert Antibot das Ausführen der Schadsoftware und bietet die Option, diese in einen Quarantäne-Ordner zu verschieben.

Themenseiten: Business-Software, Download-Special, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Keine Chance für Bots: Diese Tools schützen vor Angriffen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *