Zweite Beta von Skype 4 veröffentlicht

Entwickler reagieren auf Nutzerkritik und bieten optional Kompaktmodus von Skype 3

Skype hat die zweite Beta der Version 4 seiner gleichnamigen Internet-Telefonie-Software zum Download bereitgestellt. Mit der neuen Vorabversion hat das Unternehmen auf die Kritik von Testern reagiert, die sich negativ über die neue Bedienoberfläche von Skype 4 geäußert hatten. Die zweite Beta bietet nun optional den Kompaktmodus von Skype 3 an.

Eine weitere Funktion, die Tester der ersten Betaversion gefordert hatten, ist die in Skype 3 enthaltene Möglichkeit zur Gruppierung von Kontakten in Kategorien. Das Programm informiert Nutzer nun auch wieder über neue und entgangene Gespräche sowie Sofortnachrichten. Eine weitere Funktion, die Skype wiederbelebt hat, ist die Möglichkeit, Dateien zu versenden, indem man sie per Drag and drop in das Fenster der aktiven Kommunikation zieht.

„Bei der Auswertung der Rückmeldungen zur Beta 1 haben wir festgestellt, dass über 70 Prozent der Nutzer der neuen Version den Vorzug vor Skype 3 geben“, erklärte Mike Bartlett, Produktmanager für die Windows-Version von Skype, in einem Blogeintrag. Das sei jedoch nicht genug, weswegen Skype sich entschlossen habe, den Anwendern Teile der Oberfläche und der Bedienung zurückzugeben, die sie gewohnt seien.

Für das Jahresende kündigte Bartlett eine weitere Betaversion von Skype 4 an. Darin sollen die Kommentare zur Beta 2 berücksichtigt und neue Funktionen wie ein Kommunikationsverlauf vorgestellt werden.

Themenseiten: Skype, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Zweite Beta von Skype 4 veröffentlicht

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *