Panasonic steuert digitales Heim vom Fernseher aus

"Total Living Space Solution" setzt auf kabellose Vernetzung und Energieeffizienz

Panasonic hat auf der heute startenden größten Branchenmesse Asiens, der Ceatec, ein neues Konzept für ein digitale Heim der Zukunft vorgestellt. Unter dem Titel „Total Living Space Solution“ präsentiert das Unternehmen in eigenen Worten „eine elegante Kombination aller technischen Spielereien und Geräte für das Eigenheim“. Als Schaltzentrale fungiert ein 54-Zoll-Plasma-TV, über den die Elektronik in den Räumlichkeiten überwacht und gesteuert werden kann.

Neben einer WirelessHD-Verbindung, die den Fernseher mit hochauflösendem Videomaterial versorgt, gehören auch automatisierte Programmabläufe zu den Highlights. So wird etwa automatisch das Licht auf Kinoatmosphäre gedimmt, wenn der Bewohner des Heims einen Film einlegt.

„Die Digitalisierung erlaubt uns die Vernetzung aller möglichen elektronischen Geräte, egal ob Unterhaltungs- oder Haushaltselektronik. Ziel ist es, die Bedienung der Geräte für den Konsumenten so einfach wie möglich zu gestalten“, erklärt Panasonic-Sprecher Peter Weber. Die Entwicklung in diesem Bereich werde aber derzeit noch durch das Fehlen eines einheitlichen Standards gehemmt.

„Insbesondere was die von Kundenseite stark gefragten Wireless-Standards betrifft, herrschen zur Zeit viele verschiedene Insellösungen vor. Die Verbindung dieser Inseln durch eine elektronische Brücke ist aber ein genereller Trend und eine der Hauptaufgaben der Industrie“, so Weber. Der im Rahmen des aktuell in Japan ausgestellten Konzepts eingesetzte WirelessHD-Standard sei bereits auf der IFA in Berlin präsentiert worden. „Wir gehen davon aus, dass die Bedeutung kabelloser Vernetzung in Zukunft rasch wachsen wird, denn die Nutzer wollen die Entstehung von Kabelsalat vermeiden.“

Eine weitere Technologie, der im vorgestellten Zukunftsheim eine wesentliche Rolle spielt, ist das Thema Umweltfreundlichkeit. So kann der Energieverbrauch der vernetzten Elektronik der „Total Living Space Solution“ über den TV-Bildschirm überwacht und optimiert werden. „Wir sehen eine klare Entwicklung in Richtung energiesparender Geräte“, so Weber. Aktuelle Umfragen bestätigten, dass die Mehrheit der Nutzer heute derartige Produkte bevorzuge.

Eine zusätzliche Neuerung des Panasonic-Heims ist die sogenannte „Family Wellness Solution“. Sie bietet den Nutzern die Möglichkeit, mit elektronischen Hilfsmitteln auch etwas für ihre Gesundheit zu tun. So können Anwender etwa via TV ein individuelles Wellness-Profil erstellen und vor einer speziellen Videowand Übungen aus einem selbst gewählten Trainingsplan absolvieren. Ein virtueller Trainer steht dem User mit Rat zur Seite. Das System überwacht die Fortschritte und zeigt auf, wo noch Trainingseinheiten erforderlich sind.

Webers Fazit lautet: „Die in Japan vorgestellte Konzeptstudie soll den Konsumenten eine Vorstellung geben, was alles bereits möglich ist. Ihre endgültige Umsetzung ist sicherlich noch vier bis fünf Jahre entfernt.“

Digital bei Panasonic zuhause


Im digitalen Heim der Zukunft könnte der Fernseher zur Kommandozentrale werden (Foto: Panasonic).

Themenseiten: Panasonic, Personal Tech

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Panasonic steuert digitales Heim vom Fernseher aus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *