LG S510 im Test: 3D-Maschine und Business-Notebook in einem

LG bringt mit dem S510 ein Montevina-Notebook mit leistungsfähiger Grafik und vielen Business-Features auf den Markt. Als eines von wenigen Geräten verfügt es über den Flashspeicher Turbo Memory. ZDNet hat das Gerät getestet.

TPM, Fingerabdruckscanner, Anschluss für Port-Replicator und schnelle Nvidia-Grafik: Das S510 (X.CBCBG) von LG zielt auf Business- und Multimedia-Anwender gleichermaßen. Der ZDNet-Test zeigt, ob es verschiedenen Zielgruppen gerecht werden kann.

Das S510 kommt mit einem Kunststoffdeckel, dessen Oberflächenstruktur und Farbe an Aluminium erinnern. Abgeschrägte Kanten unterstreichen diesen Effekt. Erfreulicherweise zeigt er sich unempfindlich gegenüber Fingerabdrücken – der Anwender muss nicht ständig mit dem Poliertuch hinterher sein.

Dass der Deckel schon bei leichtem Druck spürbar nachgibt, mindert den Qualitätseindruck aber ein wenig. Stabil zeigt sich hingegen die Handballenauflage aus geriffeltem Kunststoff. Selbiges gilt für das Scharnier.

An der Verarbeitung des Testgeräts gibt es nichts auszusetzen. Das S510 ist ein schickes Notebook mit klaren Linien, dessen Design aber nicht zu bemüht wirkt.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu LG S510 im Test: 3D-Maschine und Business-Notebook in einem

Kommentar hinzufügen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *