Walmart kündigt Abschaltung seiner DRM-Server an

Kopiergeschützte Musik kann ab dem 9. Oktober nicht mehr überspielt werden

Walmart hat die Abschaltung seiner DRM-Server angekündigt. Laut einer von Boingboing veröffentlichten E-Mail des Walmart Music Teams können Kunden von Walmart.com nur noch bis zum 9. Oktober ihre Lizenzen für kopiergeschützte Musik im WMA-Format erneuern. „Nach diesem Datum wird es nicht mehr möglich sein, Songs auf einen anderen Computer zu übertragen oder nach einer Neuinstallation oder einem Crash des Betriebssystems zu nutzen“, heißt es in der E-Mail.

Walmart empfiehlt seinen Kunden, alle Musikstücke auf beschreibbaren Audio-CDs zu sichern, um eine Nutzung nach dem 9. Oktober zu gewährleisten. Betroffen von der Abschaltung sind alle Songs, die das Unternehmen zwischen August 2007 und Februar 2008 verkauft hat. Als Grund für die Abschaltung nennt das Unternehmen den Umstieg von kopiergeschützten Musikdownloads auf Downloads ohne digitale Rechteverwaltung.

In diesem Jahr hatten bereits Microsoft und Yahoo die Absicht erklärt, keine neuen Lizenzen für DRM-geschützte Musik anzubieten. Nach Kundenprotesten hatte sich Microsoft entschlossen, seine Lizenzserver noch weitere drei Jahre bis zum August 2011 zu betreiben, während Yahoo den Kunden seines Musikdienstes eine Entschädigung zusagte.

Themenseiten: Internet, Microsoft, Telekommunikation, Yahoo

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Walmart kündigt Abschaltung seiner DRM-Server an

Kommentar hinzufügen
  • Am 29. September 2008 um 20:33 von Realist

    ob der Pöbel daraus lernt?
    Hoffentlich werden eine nicht geringe Zahl für ihre Naivität und Gutgläubigkeit "bestraft" – nur so werden die Leute wachgerüttelt, dass man entweder Produkte/Lizenzen bezahlt und ohne weiter Gängelung/Aktivierung nutzen kann oder aber sich dem Gutdünken von Firmen ausliefert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *